Zum Hauptinhalt springen
Wissenschaftsjahr

Wissenschaftsjahr 2024 – Freiheit

PERSPEKTIVE: FREIHEIT

PERSPEKTIVE: FREIHEIT
innovative Veranstaltungen der Akademien der Wissenschaften

 

Zum Wissenschaftsjahr 2024 - Freiheit

Ein Wissenschaftsjahr Freiheit fordert die in der Akademienunion zusammengeschlossenen Wissenschaftsakademien in besonderer Weise heraus. Als traditionsreiche Wissenschaftseinrichtungen, die ihre Aufgabe u. a. darin sehen, Vergangenheit zu erschließen und Zukunft zu gestalten, werden die Akademien unter der Überschrift PERSPEKTIVE: FREIHEIT innovative und dialogische Formate erproben, um Wissenschaft und Bürger:innen miteinander ins Gespräch zu bringen.

 

Vortrag Wissenschaftsjahr
24.04.2024

75 Jahre Grundgesetz: Ein Erfolgsmodell?

Göttingen | NAWG | 18:15 Uhr

Bietet unser Grundgesetz in unseren heutigen neuen Herausforderungen noch eine ausreichend stabile Grundlage für unsere freiheitliche Demokratie?

Weiterlesen
Diskussion Wissenschaftsjahr
29.04.2024 Das Akademiengebäude am Gendarmenmarkt in Berlin

Zum Stand der Wissenschaftsfreiheit in Europa

Berlin | BBAW | 18:00 Uhr

Seit ungefähr zehn Jahren gerät die lange als etabliert betrachtete Norm der Wissenschaftsfreiheit durch das Handeln einiger europäischer Regierungen sowie von…

Weiterlesen
Vortrag Wissenschaftsjahr
17.05.2024

75 Jahre Grundgesetz - Balance von Stabilität und Anpassungsfähigkeit?

Hannover | NAWG | 9:00 Uhr

Ein Vortrag von Andreas Busch, Professor für Vergleichende Politikwissenschaft und Politische Ökonomie an der Universität Göttingen und Mitglied der Niedersächsischen…

Weiterlesen
Workshop Wissenschaftsjahr
27.05.2024

„Grundgesetz – Freiheit – Recht“ – Akademie trifft Schule

Oldenburg | NAWG | 14:15 Uhr

Mitglieder der Niedersächsischen Akademie der Wissenschaften diskutieren gemeinsam mit Schülerinnen und Schülern.

Weiterlesen
Diskussion Wissenschaftsjahr
07.06.2024

RECHT HABEN WOLLEN. Wie sollen gesellschaftlich brisante Themen in der Wissenschaft debattiert werden?

Leipzig | SAW | 9:00 Uhr

Wer hat nicht gern Recht? Wer will schon falsch liegen? Ein offener Austausch von Argumenten setzt jedoch voraus, dass auch andere Recht haben und wir selbst uns irren…

Weiterlesen
Workshop Wissenschaftsjahr
21.06.2024

Freiheit verteidigen im digitalen Raum

Mainz | Wisskomm Academy | 9:00 Uhr

Ein Workshop der WissKomm Academy an der AdWL Mainz, konzipiert für Schülerinnen und Schüler der Oberstufe.

Weiterlesen
Diskussion Wissenschaftsjahr
26.06.2024

Worüber wir sprechen, wenn wir über Zionismus sprechen. Der Zionismus – Feind oder Bruder des „Globalen Südens“?

Mainz | AdWL Mainz | 19:00 Uhr

Bei der Veranstaltung werden jüdische Autoren aus der Frühzeit des Zionismus mit Autor*innen, die sich mit aktuellen Debatten befassen ins Gespräch gebracht.

Weiterlesen
Workshop Diskussion Wissenschaftsjahr
01.10.2024 Frontansicht der BBAW

Meinungsfreiheit, Pressefreiheit, Wissenschaftsfreiheit

Berlin | BBAW | Datum N.N.

Meinungs‐, Presse‐ und Wissenschaftsfreiheit sind in Deutschland durch Art. 5 des Grundgesetzes geregelt. Als Schlagworte werden diese drei Freiheiten oft nur getrennt…

Weiterlesen
Ausstellung Wissenschaftsjahr
01.10.2024 – 01.11.2024

„Mächtiger als das Schwert: Freiheit schreiben“

Heidelberg | HAdW | 12:00 Uhr

Die Ausstellung zeigt die Verknüpfung von Kunst und Kalligraphie mit Politik. Sie wird ab Oktober im Heidelberger Universitätsmuseum zu sehen sein.

Weiterlesen
Konzert Wissenschaftsjahr
11.10.2024

Vom Willen zur Freiheit – China im globalen Kontext: „Freiheit I – Man in Black: Musiken aus der politischen Verfolgung – zwei Oktette“

Heidelberg | HAdW | tba

Konzert mit Werken von Wang Xilin und Isang Yun und Gespräch mit Wang Xilin zum Dokumentarfilm „Man in Black“ (2023) von Wang Bing.

Weiterlesen
Diskussion Wissenschaftsjahr
21.10.2024

… darf man das?

Leipzig | SAW | 19:00 Uhr

Darf man das – wie würden Sie entscheiden? Positionieren Sie sich zu einzelnen Fällen der Kunstfreiheit und diskutieren Sie mit uns!

Weiterlesen
Konzert Wissenschaftsjahr
23.11.2024 – 24.11.2024

Vom Willen zur Freiheit – China im globalen Kontext: „Freiheit II – The White-Haired Girl: Befreiung = Freiheit?“

Heidelberg | HAdW | tba

Was Freiheit nach der „Befreiung“ durch die Kommunistische Partei in China bedeutet, hinterfragen die beiden Komponistinnen Ying Wang und Yiran Zhao.

Weiterlesen

Weitere Arbeiten im Rahmen des Wissenschaftsjahres 2024

 

Essayreihe „Freiheit" der Akademie der Wissenschaften in Hamburg


Zu den Essays 

Essay: "Frau – Leben – Freiheit: Ein neuer Meilenstein in der iranischen Freiheitsbewegung"

Essay "Freie Märkte, freie Menschen"

Essay "Das geeinte Europa – ein Hort der Freiheit?"

Essay "Macht uns KI freier oder schafft sie neue Zwänge und Ungleichheiten?"

Die Mitglieder der Akademie der Wissenschaften in Hamburg widmen sich in ihren Essays im Jahr 2024 eingehend dem komplexen Begriff der Freiheit. In interdisziplinärer Herangehensweise beschäftigen sich die Autor:innen mit ethischen, historischen, politischen und sozialen Dimensionen von Freiheit und eröffnen so verschiedene Zugänge zu diesem Grundbegriff.

Die Akademie veröffentlicht in dieser Reihe Essays von Wissenschaftler:innen aus unterschiedlichen Fachdisziplinen. In diesen Texten widmen sich die Mitglieder der Akademie einem gesellschaftlich relevanten Thema pro Jahr und veranschaulichen dabei auf besondere Weise die interdisziplinäre Stärke der Akademie. Im darauffolgenden Jahr werden die Essays dann jeweils in Buchform veröffentlicht.

 

 

 

Akademie aktuell: Ernstfall Machtübernahme: Wie sichern wir unsere Freiheit?


Zur NDR Info-Sendung

Zum Veranstaltungsbericht

Angesichts antidemokratischer Entwicklungen ist die politische Lage in Deutschland aktuell gefährlich, es bestehe trotzdem laut Rechtwissenschaftler Prof. Dr. Stefan Oeter kein Grund zur Panik. Vielmehr geht es jetzt darum, dass Justiz, Medien und die Zivilgesellschaft Freiheitsrechte verteidigen. Die Podiumsdiskussion in der Veranstaltungsreihe „Akademie aktuell“ der Akademie der Wissenschaften in Hamburg analysierte die aktuelle Situation und mögliche Szenarien, falls eine antidemokratische Partei wie die AfD staatliche Machtmittel in die Hand bekommen sollte.

Eine Initiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung

Kontakt

Dr. Annette Schaefgen
Leiterin Berliner Büro
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit


030 / 325 98 73 70
annette.schaefgen@akademienunion.de