Zum Hauptinhalt springen

Geisteswissenschaft im Dialog (GiD) ist eine gemeinsame Veranstaltungsreihe der Akademienunion und der Max Weber Stiftung – Deutsche Geisteswissenschaftliche Institute im Ausland. Das Ziel des Diskussionsforums ist, die Geisteswissenschaften miteinander und mit anderen Wissenschaftsgebieten zum Austausch anzuregen. Die Veranstaltungen sehen eine aktive Beteiligung der Teilnehmerinnen und Teilnehmer vor und sollen den Dialog mit der Öffentlichkeit intensivieren.

Geisteswissenschaft im Dialog findet mehrmals im Jahr bundesweit an wechselnden Orten statt. Dabei präsentieren und diskutieren Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler und Experten verschiedener Disziplinen fachkundig und informativ über Fragen aus Wissenschaft, Kultur sowie Politik und Gesellschaft. Zudem stehen sie auch dem Publikum Rede und Antwort. Im Anschluss an jede Veranstaltung gibt es die Gelegenheit zum weiteren Gedankenaustausch, zu Nachfragen und Diskussionen.

Geisteswissenschaft im Dialog wurde 1993 von der Akademienunion ins Leben gerufen. Von 2001 bis 2012 beteiligte sich die Leibniz-Gemeinschaft als Projektpartner an dem Forum. Seitdem wird die Reihe gemeinsam von der Akademienunion und der Max Weber Stiftung organisiert, seit Januar 2016 organisiert die Max Weber Stiftung die Reihe federführend.

Schirmherrin der Veranstaltungsreihe ist die Bundesministerin für Bildung und Forschung.

 

Zu Geisteswissenschaft im Dialog

Zur Max Weber Stiftung


Weitere Veranstaltungen der Reihe Geisteswissenschaft im Dialog

20.10.2022 verdunkelte Erde

Klimakrise(n) in in Russland, den USA und China: Regionaler Fokus und globale Bedeutung

Heidelberg | HAdW | tba

Podiumsdiskussion (hybrid) im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Geisteswissenschaft im Dialog" (GiD) am 20. Oktober 2022.

Weiterlesen
10.03.2022 Chinesische Mauer

China zwischen Expansion und Abschottung

Digitale Diskussion im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Geisteswissenschaft im Dialog" (GiD) am 10. März 2022.

Weiterlesen
07.05.2021 Hannah Arendt rauchend an der University of Chicago 1966 Deutsches Historisches Museum

„Hannah Arendt heute“

Bonn/Berlin

Im Rahmenprogramm der Ausstellung des Deutschen Historischen Museums „Hannah Arendt und das 20. Jahrhundert“, die noch bis zum 20. Juni 2021 in der Bundeskunsthalle in Bonn zu sehen ist, …

Weiterlesen

Kontakt

Dr. Annette Schaefgen
Leiterin Berliner Büro
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit


030 / 325 98 73 70
schaefgen@akademienunion-berlin.de