Zum Hauptinhalt springen

Wer wir sind

Infoflyer zur Akademienunion und ihren Mitgliedsakademien (PDF)

Satzung der Akademienunion (PDF)

Tätigkeitsberichte

Die Akademienunion ist die Dachorganisation von acht deutschen Wissenschaftsakademien. Insgesamt sind in den Mitgliedsakademien mehr als 2.000 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler verschiedener Fachrichtungen vereint, die zu den national und international herausragenden Vertreterinnen und Vertretern ihrer Disziplinen gehören. Gemeinsam engagieren sie sich für wissenschaftlichen Austausch, Sicherung der wissenschaftlichen Exzellenz und Nachwuchsförderung.

Die Akademienunion koordiniert das Akademienprogramm − das derzeit größte geisteswissenschaftliche Forschungsprogramm in Deutschland. Darüber hinaus fördert sie die Kommunikation zwischen den Akademien und betreibt Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. Zudem organisiert sie Veranstaltungen zu aktuellen Themen der Wissenschaft sowie einmal im Jahr den gemeinsamen Wissenschaftstag, den Akademientag. Ferner vertritt die Akademienunion ihre Mitgliedsakademien im Ausland und entsendet Vertreterinnen und Vertreter in nationale und internationale Wissenschaftsorganisationen.

Organe und Gremien

Weitere Informationen

Organe der Akademienunion sind der Vorstand, das Präsidium und die Mitgliederversammlung. Die Wissenschaftliche Kommission ist das zentrale Beratungs- und Empfehlungsgremium der Akademienunion für alle wissenschaftlichen Fragen des Akademienprogramms, für die Koordinierung der musikwissenschaftlichen Vorhaben ist ein gesonderter Ausschuss zuständig. 

 

Geschäftsstelle

Aufgaben und Team

Die Geschäftsstelle der Akademienunion unterstützt den Vorstand bei seinen vielfältigen Aufgaben, führt die laufenden Geschäfte der Gremien, Ausschüsse und Arbeitsgruppen der Akademienunion und leistet Presse- und Öffentlichkeitsarbeit.

 

Geschichte der Akademienunion

Mehr zur Geschichte

Geburtsstunde der Zusammenarbeit der deutschen Akademien war 1893 die Gründung des so genannten „Kartells“ – mit dem Ziel, gemeinsame Forschungs-vorhaben zu verwirklichen. Über die letzten 125 Jahre weist der Akademien-zusammenschluss über verschiedene politische Systeme und mehrfache Umbenennungen hinweg eine hohe Kontinuität auf. Damals wie heute dient der Akademienverbund dem Austausch und der Kooperation zwischen den Akademien, der Förderung gemeinsamer Forschungsvorhaben und der Repräsentanz der deutschen Wissenschaft im Ausland.

 

Finanzierung

Die Akademienunion wird durch die Sitzländer der Mitgliedsakademien (Baden-Württemberg, Bayern, Berlin, Brandenburg, Hamburg, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Sachsen) institutionell sowie anteilig aus dem Akademienprogramm gefördert. Das Akademienprogramms wird zu gleichen Teilen durch den Bund und durch die 15 am Akademienprogramm beteiligten Bundesländer gefördert. Die beteiligten Bundesländer sind Baden-Württemberg, Bayern, Berlin, Brandenburg, Hamburg, Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein, Thüringen und Mecklenburg-Vorpommern.


 

Kontakt

Geschäfststelle Mainz
06131 / 218 528 10

geschaeftsstelle@akademienunion.de

 

Berliner Büro
030 / 325 98 73 71

sekretariat@akademienunion-berlin.de