Zum Hauptinhalt springen
Mit Verbindungslinien durchzogene Weltkugel
Zahl der Woche

Kalenderwoche 9 | 60

Mehr zur internationalen Zusammenarbeit

In über 60 Ländern

… sitzen die Kooperationspartner der Projekte des Akademienprogramms. Von London bis Kathmandu – die Forschungsvorhaben erschließen Weltkulturerbe weit über Deutschland hinaus auf nahezu allen Kontinenten.  

Ein maßgebendes Beispiel für internationale Zusammenarbeit in der Forschung stellt die Arbeit am Thesaurus linguae Latinae (TLL) dar, dem Wörterbuch des antiken Lateins: Die Erschließung einer so umfangreichen Materialsammlung ist nur im Verbund mit anderen Forschungsstellen rund um den Globus möglich. Aktuell kooperiert das Forschungsprojekt mit Akademien in 26 Ländern.

Neben dem TLL sind das Projekt Religions- und rechtsgeschichtliche Quellen des vormodernen Nepal mit Partnern in Kathmandu oder die Prize Papers, die ihr Untersuchungsmaterial im Nationalarchiv von London finden, nur zwei weitere Beispiele für die starke weltweite Vernetzung der Akademievorhaben.

Das internationale Miteinander von Akademien und Forschungseinrichtungen macht diese und viele weitere Großprojekte, wie sie im Akademienprogramm bearbeitet werden, überhaupt erst möglich. 

Kontakt

Sebastian Zwies
Leiter Koordinierung
Akademienprogramm

 

06131 / 218 528 17
sebastian.zwies@akademienunion.de