2019

03.09.2019 | Diskussionsforum | 

Über eine CO2-Bepreisung zur Sektorenkopplung: Ein neues Marktdesign für die Energiewende

Sollte Deutschland den Emissionshandel auf die Sektoren Gebäude und Verkehr ausweiten, ein ergänzendes Emissionshandelssystem schaffen oder eine CO2-Steuer einführen? Welche Vor- und Nachteile bieten diese Instrumente? Diese und weitere Fragen untersucht eine Arbeitsgruppe des Akademienprojekts „Energiesysteme der Zukunft“ (ESYS). Co-Leiter Felix Müsgens (BTU Cottbus) fasst die wichtigsten Ergebnisse zusammen. In einer Keynote schildert Winfried Horstmann, Leiter der Abteilung Industriepolitik im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi), worauf es bei der CO2-Bepreisung und Sektorenkopplung ankommt. Im Anschluss diskutiert er die Leitlinien für eine umfassende Systemreform mit wichtigen ESYS-Akteuren. Wie die CO2-Bepreisung international umgesetzt werden kann und welche Partner Deutschland dafür braucht, steht im Mittelpunkt des anschließenden moderierten Gesprächs.

×

Zeit:  15:00

Ort:  Quadriga Forum, Saal Friedrichswerder, Werderscher Markt 13, 10117 Berlin

Kontakt:   | niethammer@acatech.de

Weitere Informationen

04.09.2019 | Podiumsdiskussion | Düsseldorf

20 Jahre Euro - Perspektiven für die Zukunft. EZB und Wissenschaft im Dialog

In der Europa-Reihe der Nordrhein-Westfälischen Akademie der Wissenschaften und der Künste diskutieren: Yves Mersch, Mitglied des Direktoriums der Europäischen Zentralbank (EZB) und Prof. Dr. Christoph M. Schmidt Präsident des RWI und Vorsitzender des Sachverständigenrates zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung. Eine Veranstaltung im Benelux-Jahr des Landes NRW.

Um Anmeldung wird gebeten per Email an: awk@awk.nrw.de oder per Fax an: 0211 61734-500.

×

Zeit:  17:00 bis 18:30 Uhr

Ort:  Nordrhein-Westfälische Akademie der Wissenschaften und der Künste Palmenstr. 16 40225 Düsseldorf

Kontakt:   | awk@awk.nrw.de

Weitere Informationen

04.-06.09.2019 | Interakademische Internationale Konferenz | Berlin

Carmina Latina Epigraphica

Im Rahmen der Themenkonferenz Epigraphik zu Zukunftsperspektiven des Akademienprogramms laden die Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften und die Akademie der Wissenschaften zu Göttingen gemeinsam zu einem Workshop zu antiken bis frühneuzeitlichen Versinschriften in lateinischer Sprache ein.

Programm:

Mittwoch 4.9.2019
15:30–16:15: Begrüßung
16:15–19.15:  Christian Traditions and Innovations: Late Antiquity to the Early Modern Period (1)
ab 19:30 Empfang (Foyer Unter den Linden 8)

Donnerstag 5.9.2019
09:30–13:00: Christian Traditions and Innovations: Late Antiquity to the Early Modern Period (2)
14:30–18.15: North African Cities

Freitag 6.9.2019
09.15–12:00: Latinitas in the Balkans and the Danube Region
13.30–15.00: Italian Carmina, a fresh look and new data
15.00–15.30 Abschlussdiskussion

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Rückfragen können aber gerne an ulrike.ehmig@bbaw.de gerichtet werden.

×

Zeit:  04.09., 15:30 Uhr - 06.09., 15:30 Uhr

Ort:  Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Unter den Linden, Konferenzraum 07W04

Kontakt:   | ulrike.ehmig@bbaw.de

Weitere Informationen

05.09.2019 | Führung | Berlin

Auf den Spuren Alexander von Humboldts in Berlin-Mitte

Der Spaziergang auf den Spuren Alexander von Humboldts führt von der Jägerstraße über die Straße Unter den Linden (Denkmal vor der Universität und Maxim-Gorki-Theater), an der Museumsinsel vorbei, in die Oranienburger Straße 67. Dabei werden Lebensstationen und Wirkungsstätten des preußischen Gelehrten in seinen Berliner Jahren erläutert. Mit Ingo Schwarz, Mitarbeiter des Akademienvorhaben „Alexander von Humboldt auf Reisen – Wissenschaft aus der Bewegung“ der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften. Kooperationsveranstaltung der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften und der Mendelssohn-Gesellschaft.

Teilnahmegebühr: 8 €, Dauer: ca. 2 Stunden.
Um Anmeldung wird gebeten unter reservierung@mendelssohn-remise.de, Telefon: 030-817047-26

×

Zeit:  13:30 Uhr

Ort:  Treffpunkt: Markgrafenstraße / Ecke Jägerstraße

Kontakt:   | franziska.urban@bbaw.de

Weitere Informationen

09.09.2019 - 12.09.2019 | Vortrag | Göttingen

15. Göttinger Akademiewoche: Die Zukunft des Alterns

Das individuelle und kollektive Altern wirft neue Fragen für den Einzelnen, die Gesellschaft und zahlreiche relevante Wissenschaften auf.  Zum Schlagwort ist „Gelingendes Altern“ geworden. Hierbei geht es um so unterschiedliche Aspekte wie psychisches Wohlbefinden bei wachsender Verletzlichkeit, um die Entwicklung einer gesellschaftlichen Kultur des Alterns, um Potentiale gesellschaftlicher Mitgestaltung durch hochbetagte Bürger, um die Möglichkeiten einer gesundheitsbewahrenden Lebensführung oder die Rahmenbedingungen häuslicher Pflege und einer alternsgerechten medizinischen Versorgung im weitesten Sinne. In der 15. Göttinger Akademiewoche  „Die Zukunft des Alterns“ werden Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler Ausschnitten dieser Themenpalette nachgehen. Die Reihe wurde von Bettina Schöne-Seifert, Professorin für Medizinethik an der Universität Münster und Ordentliches Mitglied der Göttinger Akademie, organisiert. Kooperationspartner ist die Stadt Göttingen.

Programm:

09.09.2019: Anna Schwedler-Allmendinger: Menschenwürde und Persönlichkeitsrechte im hohen Alter
10.09.2019: Klaus-Dirk Henke: Gesundheitsökonomie und Gesundheitswirtschaft in einer alternden Gesellschaft
11.09.2019: Konrad Beyreuther: To do list für ein Altern ohne Alzheimer
12.09.2019: Andreas Kruse: Zwischen Verletzlichkeit und Reife –  Nachdenken über gelingendes Altern

Programmflyer

×

Zeit:  18:15 Uhr

Ort:  Altes Rathaus Göttingen, Markt 9, 37073 Göttingen

Kontakt:   | adw@gwdg.de

Weitere Informationen

11.09.2019 - 13.09.2019 | Tagung | Mainz und Leipzig

Politik – Religion – Kommunikation. Die schmalkaldischen Bundestage als politische Gesprächsplattform

Vom 11. bis 13. September 2019 findet die Tagung "Politik – Religion – Kommunikation. Die schmalkaldischen Bundestage als politische Gesprächsplattform" in Mainz statt. Sie wird gemeinsam ausgerichtet vom Projekt "Briefe und Akten zur Kirchenpolitik Friedrichs des Weisen und Johanns des Beständigen 1513 bis 1532. Reformation im Kontext frühneuzeitlicher Staatswerdung" der Sächsischen Akademie der Wissenschaften zu Leipzig sowie dem Projekt "Controversia et Confessio - Quellenedition zur Bekenntnisbildung und Konfessionalisierung (1548-1580)" der Akademie der Wissenschaften und der Literatur | Mainz.

Anmeldung unter veranstaltungen@adwmainz.de

×

Zeit:  11.09.2019, 13:45 Uhr bis 13.09.2019, 13:30 Uhr

Ort:  Akademie der Wissenschaften und der Literatur | Mainz, Geschwister-Scholl-Straße 2, 55131 Mainz

Kontakt:   | veranstaltungen@adwmainz.de

Weitere Informationen

12.09.2019 | Podiumsdiskussion | München und Heidelberg

Braucht die Mediävistik das Akademienprogramm?

Öffentliche Podiumsdiskussion mit Dr. Julia Becker (Heidelberger Akademie der Wissenschaften), Prof. Dr. Martina Hartmann (Präsidentin der Monumenta Germaniae Historica), Prof. Dr. Bernd Päffgen (LMU München/Bayerische Akademie der Wissenschaften), Prof. Dr. Michael F. Zimmermann (Kath. Univ. Eichstätt-Ingolstadt/ Bayerische Akademie der Wissenschaften)
Moderation: Bettina Mittelstraß. Die Veranstaltung findet im Rahmen der Themenkonferenz „Mittelalter im Fokus“ statt.

Eintritt frei, keine Anmeldung erforderlich.

×

Zeit:  16:15 bis 18:00

Ort:  Bayerische Akademie der Wissenschaften, Alfons-Goppel-Straße 11, 80539 München, Plenarsaal, 1. Stock.

Kontakt:   | 

Weitere Informationen

12.09.2019 | Vortrag | München und Heidelberg

Die Zukunft des Mittelalters: Zur Relevanz der Mittelalterforschung im 21. Jahrhundert

Öffentlicher Abendvortrag von Prof. Dr. Steffen Patzold (Universität Tübingen/HAdW). Die Veranstaltung findet im Rahmen der Themenkonferenz „Mittelalter im Fokus“ statt.

Eintritt frei, keine Anmeldung erforderlich.

×

Zeit:  18:30 - 20:00

Ort:  Bayerische Akademie der Wissenschaften, Alfons-Goppel-Straße 11, 80539 München, Plenarsaal, 1. Stock.

Kontakt:   | 

Weitere Informationen

16.09.2019 - 18.09.2019 | Konferenz | Göttingen und Berlin

Historische Lexikographie: Potentiale, Perspektiven

Das Erstellen von Wörterbüchern gehört zum Gründungsauftrag vieler Akademien und innerhalb des Akademienprogramms bilden nach wie vor Wörterbücher einen wichtigen Schwerpunkt. Viele Projekte dieser Art sind bereits weit fortgeschritten, so dass sich eine ganze Reihe von Fragen stellen wie etwa: Welche Wörterbücher wollen wir in Zukunft machen? Welchen Herausforderungen muss sich die zukünftige Lexikographie angesichts der immer rascheren Fortschritte im Bereich der Digital Humanities stellen?

Die von der Göttinger Akademie der Wissenschaften gemeinsam mit der Berlin- Brandenburgischen Akademie und der Union der deutschen Akademien der Wissenschaften veranstaltete Tagung bietet den laufenden lexikographischen Projekten sowie Vertreterinnen und Vertretern benachbarter Disziplinen den geeigneten Rahmen,  auf das Erreichte zurückzublicken und zugleich Potentiale der künftigen Lexikographie des Deutschen gemeinsam auszuloten.

Programmflyer

×

Zeit:  16.09., 14:00 Uhr

Ort:  Paulinerkirche, Papendiek 14, 37073 Göttingen

Kontakt:   | adw@gwdg.de

Weitere Informationen

16.09.2019 | Vortrag | Göttingen und Berlin

Felicitas Hoppe: Wörter finden – Lesung und Gespräch mit Andreas Gardt

Öffentlicher Abendvortrag im Rahmen der Themenkonferenz „Historische Lexikographie: Potentiale, Perspektiven.“

×

Zeit:  18:15 Uhr

Ort:  Paulinerkirche, Papendiek 14, 37073 Göttingen

Kontakt:   | adw@gwdg.de

Weitere Informationen

20.09.2019 | Humboldttag | Mainz

Zwischen Amerika und Asien – Neue Perspektiven auf Alexander von Humboldt

Der Alexander-von-Humboldt-Tag 2019 widmet sich den Reisetagebüchern der großen hemisphärischen Reisen nach Amerika (1799–1804) und Asien (1829). In diesem Jahr liegt der Schwerpunkt auf den Tagebüchern der Amerikanischen Reise (Humboldt) sowie der Russisch-Sibirischen Reise (Humboldt, Ehrenberg). Erstmals wird die Edition des Reisetagebuchs von Christian Gottfried Ehrenberg der Öffentlichkeit präsentiert und am Humboldt-Tag online freigeschaltet. Im Fokus stehen zudem die Forschungs- und Editionstätigkeit zu Humboldts Aufzeichnungen während der Überfahrt von La Coruña (Spanien) nach Cumaná (heutiges Venezuela) sowie zu den „Fragmenten des Sibirischen Reise-Journals 1829“. Daneben präsentiert das Vorhaben neue Funktionalitäten der edition humboldt digital, zum Beispiel das neue, mit internationalen einschlägigen Datenbanken vernetzte Pflanzenregister. Am Abend präsentieren Christian Kassung und Christian Thomas ihr neues Buch: Humboldts Kosmos-Vorlesung an der Berliner Sing-Akademie, ediert nach der einzigen überlieferten Nachschrift von Henriette Kohlrausch.

Der Eintritt ist frei. Um Anmeldung wird gebeten unter https://www2.bbaw.de/anmeldung-humboldttag-2019

×

Zeit:  15:00 Uhr bis 20:00 Uhr

Ort:  Akademiegebäude am Gendarmenmarkt, Einstein-Saal, Jägerstraße 22/23, 10117 Berlin

Kontakt:   | franziska.urban@bbaw.de

Weitere Informationen

20.09.2019 | Auszeichnungen und Preise | Mainz

Verleihung des Joseph-Breitbach-Preises 2019

Die Stiftung Joseph Breitbach und die Akademie der Wissenschaften und der Literatur | Mainz verleihen den Joseph-Breitbach-Preis 2019 an den Schriftsteller Thomas Hettche. Der Preis ist mit 50.000 € dotiert. Die Laudatio hält Christian Döring.

×

Zeit: 

Ort:  Theater der Stadt Koblenz, Clemensstraße 1, 56068 Koblenz

Kontakt:   | veranstaltungen@adwmainz.de

Weitere Informationen

23.09.2019 | Impulsvorträge – Podiumsdiskussion – „Unterhausdebatte“ | Heidelberg

Back to the Future: „Wie wird autonomes Fahren unseren Alltag verändern?“

Autonomes Fahren und Künstliche Intelligenz: jeder spricht darüber, aber was steckt dahinter? Wie kann eine Zukunft mit autonomen Fahrzeugen aussehen? Wer sind die Treiber für die Entwicklung? Was ist heute schon möglich und was wird morgen kommen? Wird sich Autonomes Fahren durchsetzen oder nicht? Diese und andere spannende Fragen, die uns alle betreffen, werden in einem interaktiven Event diskutiert. Das Publikum kann sich aktiv an der Diskussion durch die Form der „Unterhausdebatte“ beteiligen.

Die Veranstaltung ist öffentlich, der Eintritt ist frei. Um Anmeldung bis zum 10. September 2019 wird gebeten.

Veranstaltungsflyer

×

Zeit:  18:00 Uhr

Ort:  Zentrum für Kunst und Medien (ZKM), Lorenzstraße 19, 76135 Karlsruhe

Kontakt:   | presse@hadw-bw.de

Weitere Informationen

28.09.2019 | Tagung | Heidelberg

Objektive Berichte? Leopold Mozarts Aufzeichnungen über südwestdeutsche Hofkapellen

Auch wenn von Leopold und Wolfgang Amadeus Mozart keine Kompositionen, sondern lediglich die Briefe und Reiseaufzeichnungen überliefert wären, würde jeder, der sich mit dem europäischen Musikleben in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts beschäftigt, die beiden Musiker kennen: Ihre Berichte geben wie kaum ein anderes Quellenkorpus umfangreich Auskunft über Musiker und Institutionen in den europäischen Musikzentren.Anlässlich des 300. Geburtstags von Leopold Mozart veranstaltet die Forschungsstelle „Südwestdeutsche Hofmusik“ der Hei­delberger Akademie der Wissenschaften eine Tagung, bei der Leopold Mozarts Aufzeichnungen über die Hofkapellen im Süd­ westen Deutschlands kritisch betrachtet werden sollen. Im Fokus stehen dabei die Residenzen Mannheim/Schwetzingen, Stuttgart, Bruchsal und Donaueschingen.

Anmeldung unter: hofmusik@hadw-bw.de

×

Zeit:  09:00 Uhr

Ort:  Palais Hirsch, Schloßplatz 2, 68723 Schwetzingen

Kontakt:   | hofmusik@hadw-bw.de

Weitere Informationen

© Union der deutschen Akademien der Wissenschaften 2014