Zum Hauptinhalt springen
Stellungnahme

Vorschläge für einen klimagerechten Ausbau von Photovoltaik und Windenergie

Impuls des Akademienprojekts „Energiesysteme der Zukunft“

Zu wenige ausgewiesene Flächen, langsame, komplexe Genehmigungsverfahren und Akzeptanzprobleme: Der Ausbau von Windenergie und Photovoltaik stockt. Dabei muss in etwas mehr als zwei Jahrzehnten Strom aus Erneuerbaren den gesamten Energiebedarf decken – auch in den Sektoren Wärme und Verkehr. Energie aus Wind und Sonne kommt in diesem Prozess eine besondere Rolle zu, denn sie wird in Zukunft, einen Großteil der Stromerzeugung leisten. Das Akademienprojekt ESYS macht in einem Impulspapier Vorschläge wie Hemmnisse abgebaut und der Ausbau beschleunigt werden können.

Impulspapier (PDF)

Zum Projekt "Energiesysteme der Zukunft"

Windenergie- und Photovoltaikanlagen gehören bereits heute zu den kostengünstigsten Technologien der Stromerzeugung und haben das Potenzial, tragende Säulen einer klimaneutralen Energieversorgung zu sein – doch das aktuelle Ausbautempo reicht nicht, um die Klimaziele zu erreichen. Das Akademienprojekt ESYS – eine gemeinsame Initiative von acatech, Leopoldina und Akademienunion – macht nun in einem Impulspapier „Vorschläge für einen klimagerechten Ausbau von Photovoltaik und Windenergie“.

Im Zentrum der Ausführungen stehen vier Handlungsfelder, in denen Hemmnisse reduziert und der Ausbau aktiv gestaltet werden können. Die Maßnahmen reichen von einer vorrausschauenden Planungskultur mit einheitlichen, zwischen Bund und Ländern abgestimmten Ausbauzielen bis hin zu einer frühzeitigen Beteiligung von Bürgerinnen und Bürgern und Möglichkeiten finanzieller Teilhabe. Nicht zuletzt müssen auch technische Infrastrukturen und der regulatorische Rahmen der Stromversorgung daran angepasst werden, dass der Großteil der Stromerzeugung wetterabhängig geschieht.


Kontakt

Dr. Annette Schaefgen
Leiterin Berliner Büro
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit


030 / 325 98 73 70
schaefgen@akademienunion-berlin.de