Aktuelles



Im Gedenkjahr nichts Neues? Der Erste Weltkrieg und die Zukunft Europas

Am 16. September 2014, ab 18:30 Uhr, findet die nächste Veranstaltung der Reihe Geisteswissenschaft im Dialog gemeinsam mit Akademienunion, Max Weber Stiftung und Deutschem Historischem Museum in Berlin statt. Geisteswissenschaftlerinnen und Geisteswissenschaftler verschiedener Disziplinen werden die Erinnerungskultur zum 100. Jahrestag des Kriegsbeginns diskutieren. Unterschiedliche Formen des Gedenkens werden thematisiert, aber auch dessen Voraussetzungen und Grenzen. Kann und sollte der Blick in die Zukunft von einem gemeinsamen europäischen oder gar globalen Gedenken des Ersten Weltkriegs ausgehen? Was sagen die Gedenkveranstaltungen 2014 aus? Zu einer Diskussion dieser und weiterer Fragen laden wir herzlich ein. [...] mehr

Flyer



Mediale Welten - Wissen, Information und Kommunikation im digitalen Umbruch

Bei der gemeinsamen Veranstaltung der Union der deutschen Akademien der Wissenschaften und der Stiftung Preußischer Kulturbesitz werden die Chancen und Risiken der digitalen Technologien diskutiert. Die Veranstaltung findet im Rahmen des „Wissenschaftsjahres 2014 – Die digitale Gesellschaft“ am 1. September 2014 ab 13:00 Uhr in Berlin statt. Die digitale Revolution hat unseren Alltag, unser Leben und den Dialog zwischen Wissenschaft und Gesellschaft in höchstem Maße verändert. Smartphone, Tablet, eReader, Internet: vor allem im Medienbereich hat sich der Informationsumfang und die Kommunikation der Gesellschaft weiterentwickelt – ebenso die Art, wie wir Informationen empfangen, sammeln und weitergeben. Digitale Identität, Kommunikationskultur und -technologie sind zentrale Themen der Veranstaltung, die in drei Panels, einem World Café und einer Talkrunde behandelt werden. [...] mehr
Flyer
Pressemitteilung


Veranstaltungen der Unionsakademien im Wissenschaftsjahr 2014 - die digitale Gesellschaft

Die in der Union der deutschen Akademien der Wissenschaften zusammengeschlossenen acht Akademien der Wissenschaften möchten Sie im Jahr 2014 mit mehreren Veranstaltungen zu Fragen der digitalen Gesellschaft - dem Thema des diesjährigen Wissenschaftsjahres des Bundesministeriums für Bildung und Forschung - einladen. Die Veranstaltungen werden an verschiedenen Orten der Bundesrepublik stattfinden, da auch die Akademien ihren Sitz in unterschiedlichen Bundesländern haben.[...] mehr

Flyer



Union leistet Beitrag beim IAMP-Workshop "Fostering Action on the Social Determination of Health" am 3. und 4. Juli 2014 in Triest, Italien

Am 3. und 4. Juli 2014 trafen sich in Triest, Italien, Wissenschaftler/innen verschiedener Mitgliedsakademien von IAMP mit im Gesundheits- und Sozialwesen ausgewiesenen Regierungsvertretern ihrer jeweiligen Herkunftsländer, um zu diskutieren, welche Voraussetzungen in den Herkunftsländern geschaffen werden müssten, um dort eine gute Lebensqualität sicherzustellen. Auf dem Workshop wurden erste Strategien entwickelt, wie diese sogenannten sozialen Indikatoren für Gesundheit, wie etwa der Zugang zu medizinischer Versorgung, zu ausreichender Nahrung, zu sauberem Wasser, angemessenen Lebensbedingungen insgesamt und Teilhabe an allgemeiner Bildung/Ausbildung und Beschäftigung positiv beeinflusst werden könnten. [...] mehr


Akademien fordern langfristige Investitionen in frühkindliche Bildungs- und Betreuungsangebote

Frühkindliche Erfahrungen beeinflussen den weiteren Entwicklungsweg eines Menschen nachhaltig. Hochwertige Bildungsangebote in der frühen Kindheit sind deshalb individuell und gesamtgesellschaftlich besonders sinnvoll. In der Stellungnahme „Frühkindliche Sozialisation“ fordern die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina, die Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und die Union der deutschen Akademien der Wissenschaften deshalb langfristige Investitionen in frühkindliche Bildungs- und Betreuungsangebote von hoher Qualität. 

Pressemitteilung
Stellungnahme


Veröffentlichung der Stellungnahme „Zur Gestaltung der Kommunikation zwischen Wissenschaft, Öffentlichkeit und den Medien“

Die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina, acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und die Union der deutschen Akademien der Wissenschaften haben in einer interdisziplinären Projektgruppe unter der Leitung des Soziologen Peter Weingart eine Stellungnahme zum Thema „Zur Gestaltung der Kommunikation zwischen Wissenschaft, Öffentlichkeit und den Medien“ erarbeitet. Seit 2012 wurden Wissenschaftler und Journalisten zum Verhältnis zwischen Wissenschaft, Öffentlichkeit und Medien befragt, Gutachten ausgewertet und Expertisen eingeholt. Auf dieser Basis entwickelte die Projektgruppe Empfehlungen für Wissenschaft, Politik, Gesellschaft und Medien. Zum Abschluss des Kooperationsprojekts haben am 17. Juni 2014 in Berlin rund 80 Wissenschaftler, Kommunikatoren und Journalisten über die Empfehlungen der Akademien und die Zukunft der Wissenschaftskommunikation diskutiert. Im Mittelpunkt der offenen Diskussionsveranstaltung standen die Qualitätsrichtlinien für Wissenschaftsjournalismus und –kommunikation und die Einrichtung eines Rats für Wissenschaftskommunikation.

Flyer
Pressemitteilung
Stellungnahme


Publikation mit Ergebnissen der Europäischen Forschungsinfrastrukturen-Konferenz “Facing the Future” veröffentlicht

Die Akademienunion hat in Zusammenarbeit mit All European Academies (ALLEA), dem European Strategy Forum on Research Infrastructures (ESFRI), dem Rat für Sozial- und Wirtschaftsdaten (Rat SWD) und dem Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) eine Publikation mit dem Titel “Facing the Future – European Research Infrastructure for the Humanities and Social Sciences” herausgebracht, welche die Ergebnisse der gleichnamigen Konferenz am 21. und 22. November 2013 zusammenfasst. [...] mehr


Konferenzband "Facing the Future"
Pressemitteilung

Ausschreibungen/Stellenangebote

Die Bayerische Akademie der Wissenschaften sucht eine Software-Entwicklerin / einen Software-Entwickler im Bereich Digital Humanities mehr

Die Akademie der Wissenschaften und der Literatur, Mainz sucht für das Akademievorhaben "Regesta Imperii (Quellen zur Reichsgeschichte) - Regesten Heinrichs VII" eine/n Wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in mehr

Die Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften sucht für das Akademienvorhaben Corpus Vitrearum Medii Aevi (CVMA) eine Arbeitsstellenleiterin / einen Arbeitsstellenleiter mehr

Die Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften sucht für ihre Initiative TELOTA eine/n wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in mit Erfahrungen in den digital Humanities  mehr

Die Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften sucht für das Projekt "Music Migrations in the Early Modern Age" des Joint Research Programme "Cultural Enconters" of HERA (Humanities in the European Research Area) eine/n wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in mehr

Wissenswertes und Stellungnahmen


BMBF-Projekt "Bestandsaufnahme und Analyse geistes- und sozialwissenschaftlicher Grundlagenforschung an den europäischen Wissenschaftsakademien mehr

Akademienprojekt „Energiesysteme der Zukunft“ - Eine gemeinsame Initiative der Deutschen Akademie der Technikwissenschaften acatech, der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina und der Union der deutschen Akademien der Wissenschaften mehr

„Bericht zur Lage der deutschen Sprache“ - Eine Gemeinsame Initiative der Union der deutschen Akademien der Wissenschaften und der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung mehr

Informationen zu Veranstaltungen von „Geisteswissenschaft im Dialog“, dem gemeinsamen Projekt der Union der deutschen Akademien der Wissenschaften und der Max Weber Stiftung - Deutsche Geisteswissenschaftliche Institute im Ausland mehr

Die Akademienunion - Selbstdarstellung mehr

Broschüre „Wissensspeicher für die Zukunft“ - Vorstellung ausgewählter Projekte aus dem Akademienprogramm mehr

Positionspapier der Akademienunion zum EU-Forschungsrahmenprogramm 2014-2020 mehr

Open Access: Akademienforschung für allemehr

Kontakt


Den Vorstand sowie die Mitarbeiter der Mainzer Geschäftsstelle und des Berliner Büros erreichen Sie hier.

Gesamtmitgliederverzeichnis hier