2019

01.10.2019 | Ausstellungseröffnung | Düsseldorf

"Cornelius Völker | Nur auf dem Papier"

Aus seinem breit angelegten motivischen Werk hat Cornelius Völker für diese Ausstellung Arbeiten ausgewählt und zusammengeführt, die sich mit den Prinzipien und Mechanismen der Wissensgenese und -vermittlung befassen; dem, was das Erkennen der Welt ermöglicht, und dem, was dieses Erkennen bedroht. Bereitstellen, Bewahren und Vermitteln von Wissen, Erinnerung und Welterkenntnis – in diesen Themen zeigt sich das Werk von Cornelius Völker eng verbunden mit dem Ausstellungsort der Akademie der Wissenschaften und der Künste. Die ausgewählten Motivgruppen offener und geschlossener Bücher, Bilder von reproduzierten Bildern, monumentale Zeitungsstapel, bedrucktes, bekritzeltes, aber auch verkohltes Papier, verworfene Notizen – und ein leeres Blatt offenbaren das ganze Spektrum des Themas „Papier“ im Oeuvre Völkers.

Veranstaltungsflyer

Um Anmeldung wird gebeten.

×

Zeit:  18:00 Uhr

Ort:  Nordrhein-Westfälische Akademie der Wissenschaften und der Künste, Palmenstraße 16, 40217 Düsseldorf

Kontakt:  awk@awk.nrw.de | 

Weitere Informationen

01.10.2019 - 04.10.2019 | Internationale Tagung | Leipzig

Kaiser Karl V. und das Heilige Römische Reich

Vom 1. bis 4. Oktober 2019 findet die internationale und interdisziplinäre Tagung "Kaiser Karl V. und das Heilige Römische Reich. Normativität und Strukturwandel eines imperialen Herrschaftssystems am Beginn der Neuzeit" statt. Ausgerichtet wird sie von der Sächsischen Akademie der Wissenschaften zu Leipzig und der Nationalen Andalusischen Akademie für historisch-juristische Wissenschaften zu Córdoba. Die internationale Tagung beruht auf der Kooperationsvereinbarung der Sächsischen Akademie der Wissenschaften zu Leipzig mit der Nationalen Andalusischen Akademie für historisch-juristische Wissenschaften zu Córdoba.

Um Anmeldung wird gebeten an: bock.pina@saw-leipzig.de

×

Zeit:  01.10.2019, 09:00 Uhr - 04.10.2019, 18:15 Uhr

Ort:  Sächsische Akademie der Wissenschaften zu Leipzig Karl-Tauchnitz-Str. 1 04107 Leipzig

Kontakt:   | bock.pina@saw-leipzig.de

Weitere Informationen

08.10. - 10.10.2019 | Tagung | München

Das Unendliche endlich dargestellt. Schellings Philosophie der Kunst im Kontext der Ästhetik und Kunst um 1800

Philosophisches Denken, Literatur und bildende Kunst machen um 1800 im revolutionären Kontext ihrer Zeit einen fundamentalen Wandel durch, der sich nicht zuletzt in ihrem Verhältnis zueinander zeigt: Im Wechselspiel von ästhetischer Theorie, von Darstellungsform und Bildfindung. Es geht um die – mit Schellings zweideutigem Wort gesagt – „unsichtbare Scheidewand, welche die wirkliche von der idealischen Welt trennt“. Die Tagung zielt darauf, die Debatte zwischen Philosophie und Kunst wieder zu eröffnen. Wissenschaftliche Tagung des Projekts "Schelling – Edition und Archiv" der BAdW zusammen mit dem Lehrstuhl Friedrich Vollhardt für Deutsche Philologie der LMU München, 8. bis 10. Oktober 2019 an der Bayerischen Akademie der Wissenschaften (BAdW) und dem Internationalen Begegnungszentrum der Wissenschaft (IBZ).

Veranstaltungsflyer

Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

×

Zeit:  08.10., 16:00 Uhr bis 10.10., 16:00 Uhr

Ort:  Bayerische Akademie der Wissenschaften, Alfons-Goppel-Straße 11, 80539 München, Sitzungssaal 1, 1. Stock

Kontakt:   | christoph.binkelmann@schelling.badw.de

Weitere Informationen

08.10.2019 | Kolloquium | Leipzig

Aktuelle Herausforderungen des Natur-und Landschaftsschutzes in Sachsen

Unter dem Titel „Aktuelle Herausforderungen des Natur- und Landschaftsschutzes in Sachsen“ lädt die Sächsische Akademie der Wissenschaften zu Leipzig gemeinsam mit anderen Einrichtungen am 08. Oktober 2019 von 14 bis 17 Uhr zu einem öffentlichen Kolloquium in das Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung in Dresden ein. Anlass ist der 80. Geburtstag des sächsischen Geographen, Landschaftsökologen und Politikers Prof. Dr. Karl Mannsfeld.

Der Eintritt ist frei. Anmeldung unter veranstaltungen@ioer.de

Veranstaltungsflyer

×

Zeit:  14:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Ort:  Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung (IÖR, Saal), 01217 Dresden, Weberplatz 1

Kontakt:   | r.syrbe@ioer.de

Weitere Informationen

09.10.2019 | Geisteswissenschaft im Dialog | Berlin

Mehr als tausend Worte? Bilder als Akteure des Politischen

Bilder haben einen enormen Einfluss auf unser Denken, Fühlen und Handeln. Sie verändern den Blick, mit dem wir die Welt betrachten, und transportieren politische Botschaften. Gerade im Zeitalter der Massenmedien war und ist unsere Gesellschaft einer Bilderflut ausgesetzt, deren Auswirkungen es zu erforschen und zu diskutieren gilt. Mit dem Aufkommen des Internets hat sich die Bedeutung von Bildern weiter verändert – insbesondere die des politischen Bildes: hier können Bilder auch zu Waffen werden. Zugleich verfügen Bilder aber über eine immanente Logik und sie fordern dazu auf, in ihr eigenes Recht gesetzt zu werden. Wie verhält sich diese Eigengesetzlichkeit des Bildlichen mit dessenpolitischer Funktionalisierung? Und wie gelingt es, sich der Macht der Bilder auch zu widersetzen? Zu einer Diskussion dieser und weiterer Fragen laden wir Sie herzlich ein. Ein Umtrunk im Anschluss gibt Gelegenheit zu weiterem Gedankenaustausch und Nachfragen.

Um Anmeldung an gid@maxweberstiftung.de wird gebeten.

×

Zeit:  18:30 Uhr

Ort:  Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Leibniz-Saal, Eingang: Markgrafenstraße 38, 10117 Berlin

Kontakt:  0228 / 37786-20 | gid@maxweberstiftung.de

Weitere Informationen

09.10.2019 | Ausstellung | Mainz

Vernissage zur Ausstellung ›STRICHMÄDCHEN‹ von Judith Clara

Mit ihrer One Line Art erschafft Judith Clara Kunstwerke aus einer einzigen Linie. In ihren Werken beschäftigt sie sich ausschließlich mit der Darstellung von Frauen. Sobald der Stift das Papier berührt, wird er erst wieder abgesetzt, wenn das Kunstwerk vollendet ist. Die im Nachhinein unveränderbare Linie macht jedes Bild zu einem absoluten Unikat und fesselt durch ihren ganz persönlichen Ausdruck. Judith Clara ist in Saarbrücken geboren und mit ihrer Kunst über das Internet (z.B.: instagram.com/banjoclara) bekannt geworden.

×

Zeit:  18:00 Uhr

Ort:  Akademie der Wissenschaften und der Literatur | Mainz

Kontakt:   | 

Weitere Informationen

09.10. - 10.10.2019 | Konferenz | Heidelberg

Das Schweigen der Organisationen – Wie Organisationen Devianz verdecken

Trotz zunehmender rechtlicher Regulierung von Organisationen in nahezu allen gesellschaftlichen Teilbereichen reißen die Skandale nicht ab. Ob Kindesmissbrauch in der Katholischen Kirche, Dieselskandal, sexualisierte Gewalt im Sport, Manipulationen von Transplantationslisten sowie Patiententötungen – die verantwortlichen Organisationen schweigen, schauen weg, vertuschen. Erst angesichts erdrückender Beweislagen und öffentlicher Skandalisierung haben Katholische Kirche, Sportorganisationen, Automobilhersteller und Krankenhäuser zögerlich damit begonnen, sich mit den Taten auseinanderzusetzen. Abgesehen von den immensen Schäden für die Opfer, schaden sich Organisationen durch dieses Verhalten häufig selbst. Die international ausgerichtete Akademiekonferenz soll in diesem Zusammenhang darüber aufklären, was die Ursachen dafür sind, dass Organisationen solche Formen der Selbstregulierung ausbilden und welche Folgen mit ihnen verbunden sind.

Anmeldung für die Konferenz unter Os-conference@hadw-bw.de

×

Zeit:  09:45 Uhr

Ort:  Heidelberger Akademie der Wissenschaften (Vortragssaal), Karlstraße 4, 69117 Heidelberg

Kontakt:   | 

Weitere Informationen

09.10.2019 | Öffentlicher Abendvortrag | Heidelberg

Sexueller Missbrauch von Minderjähringe in der deutschen katholischen Kirche

Trotz zunehmender rechtlicher Regulierung von Organisationen in nahezu allen gesellschaftlichen Teilbereichen reißen die Skandale nicht ab. Ob Kindesmissbrauch in der Katholischen Kirche, Dieselskandal, sexualisierte Gewalt im Sport, Manipulationen von Transplantationslisten sowie Patiententötungen – die verantwortlichen Organisationen schweigen, schauen weg, vertuschen. Erst angesichts erdrückender Beweislagen und öffentlicher Skandalisierung haben Katholische Kirche, Sportorganisationen, Automobilhersteller und Krankenhäuser zögerlich damit begonnen, sich mit den Taten auseinanderzusetzen. Abgesehen von den immensen Schäden für die Opfer, schaden sich Organisationen durch dieses Verhalten häufig selbst. Die international ausgerichtete Akademiekonferenz soll in diesem Zusammenhang darüber aufklären, was die Ursachen dafür sind, dass Organisationen solche Formen der Selbstregulierung ausbilden und welche Folgen mit ihnen verbunden sind.

Öffentlicher Abendvortrag von Prof. Dr. Dieter Dölling, Direktor des Instituts für Kriminologie, Juristische Fakultät der Universität Heidelberg, im Rahmen der Konferenz "Das Schweigen der Organisationen – Wie Organisationen Devianz verdecken".

×

Zeit:  18:00 Uhr

Ort:  Heidelberger Akademie der Wissenschaften (Vortragssaal), Karlstraße 4, 69117 Heidelberg

Kontakt:   | 

Weitere Informationen

10.10.2019 | Buchpräsentation | Leipzig

Die Fränkische Schweiz. Traditionsreiche touristische Region in einer Karstlandschaft

Am 10. Oktober 2019 präsentieren der Böhlau Verlag Köln Weimar, das Leibniz-Institut für Länderkunde sowie die Sächsische Akademie der Wissenschaften zu Leipzig ihr neu erschienenes Buch "Die Fränkische Schweiz. Traditionsreiche touristische Region in einer Karstlandschaft". "Fränkische Schweiz" ist ein künstlicher, werbender Begriff für eine Region, die seit der Zeit der Romantik diesen Namen trägt. Die Attraktivität des Begriffs und der Region sind unverändert hoch, doch haben sich die Formen des Tourismus gewandelt. Diese Landeskunde der Fränkischen Schweiz verzichtet bewusst auf eine vollständige Behandlung aller Aspekte und Merkmale der Region. Sie orientiert sich vielmehr an der Leitfrage: Was sind die prägenden Voraussetzungen und Erscheinungen des Tourismus in der Region?

Der Eintritt ist frei. Um Anmeldung wird gebeten bis 4.Oktober 2019 an lid@ifl-leipzig.de

×

Zeit:  18:00 Uhr

Ort:  Bürgerhaus Pottenstein. Malerwinkel 3, 91278 Pottenstein

Kontakt:   | lid@ifl-leipzig.de

Weitere Informationen

10.10.2019 - 11.10.2019 | Themenkonferenz | Mainz und Leipzig

Chancen und Perspektiven musikwissenschaftlicher Vorhaben im 21. Jahrhundert

Moderierte Podiumsdiskussionen mit Einbeziehung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aus Musikvorhaben.

Um Anmeldung bis zum 30.09.2019 unter Gabriele.Biersch@adwmainz.de wird gebeten.

Veranstaltungsflyer

×

Zeit:  10.10., 14:00 Uhr - 11.10., 13:15 Uhr

Ort:  Akademie der Wissenschaften und der Literatur, Geschwister-Scholl-Straße 2, 55131 Mainz

Kontakt:   | Gabriele.Buschmeier@adwmainz.de

Weitere Informationen

14.10.2019 | Podiumsdiskussion | Hamburg

Wie kann Lernen gelingen? Neue Erkenntnisse aus der Bildungsforschung

Mit G8 oder G9, Zentralabitur ja oder nein, Taschenrechner ja oder nein, größere oder kleinere Klassen, ausgebildete Lehrende oder Quereinsteiger – es gibt eine Liste von Themen, über die sich Bildungspolitikerinnen und Bildungspolitiker der 16 Bundesländer mit Hingabe streiten. Was weiß die Wissenschaft? Gibt es anwendbare Ergebnisse? Flossen sie in die praktische Bildungspolitik ein? Und wie sollen die Herausforderungen der Digitalisierung bewältigt werden? Das sind einige der Fragen, auf die in der Veranstaltung Antworten vorgestellt werden.

Der Eintritt ist frei, lediglich Anmeldung und Vorlage des Personalausweises sind erforderlich.

Zur Anmeldung

×

Zeit:  19:00 Uhr

Ort:  Landeshaus, Konferenzsaal (Raum 142), Düsternbrooker Weg 70, 24105 Kiel

Kontakt:   | 

Weitere Informationen

16.10.2019 | Unterhausdebatte | München

Mobilitätswende - Was sind Sie bereit zu tun?

Die Menschen in der Stadt sind ganz unterschiedlich unterwegs. Ob mit dem ÖPNV, dem Rad, dem (E-)Roller, dem Auto oder zu Fuß – alle beanspruchen ihren Platz in der mobilen Stadt. Doch wie lässt sich ein sicherer, staufreier und ökologischer Verkehr organisieren, und was ist jeder von uns bereit, dafür zu tun oder zu lassen? Diese und weitere Fragen wollen wir mit Ihnen diskutieren! Das Veranstaltungsformat ist angelehnt an die Debatten im britischen Unterhaus und ermöglicht eine dynamische und interaktive Diskussionskultur. Sie sind eingeladen, sich mit Ihren Standpunkten einzubringen, Fragen zu stellen und ins Gespräch zu kommen mit unseren Experten.

Veranstaltungsflyer

Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist erforderlich unter https://www.acatech.de/termin/mobilitaetswende-was-sind-sie-bereit-zu-tun/

×

Zeit:  18:00 Uhr

Ort:  Bayerische Akademie der Wissenschaften, Alfons-Goppel-Straße 11, 80539 München, Sitzungssaal 1, 1. Stock

Kontakt:   | zilker@acatech.de

Weitere Informationen

21.10.2019 | Festsitzung | Berlin

Verleihung des Preises der Berlin-Brandenburgischen Akademie, gestiftet von der Commerzbank-Stiftung

Mit dem Preis der Akademie, gestiftet von der Commerzbank-Stiftung, werden herausragende wissenschaftliche Leistungen auf dem Gebiet der Grundlagen des Rechts und der Wirtschaft ausgezeichnet. Der Preis wird alle zwei Jahre verliehen und ist mit 30.000 Euro dotiert. 2019 geht der Preis an Professor Rainer Haselmann (Frankfurt/Main). Den Festvortrag hält Klaus M. Schmidt (Akademiemitglied).

Der Eintritt ist frei, um Anmeldung wird gebeten bis zum 14.10. unter: www.bbaw.de/commerzbankpreis

×

Zeit:  17:00 Uhr bis 21:00 Uhr

Ort:  Akademiegebäude am Gendarmenmarkt, Leibniz-Saal, Markgrafenstraße 38, 10117 Berlin

Kontakt:   | commerzbankpreis@bbaw.de

Weitere Informationen

23.10.2019 | Diskussionsveranstaltung | Hamburg, Göttingen

Bewährt, lebendig, vernetzt – 40 Jahre Langzeitforschung im Akademienprogramm

Anlässlich des 40-jährigen Jubiläums des Akademienprogramms wollen die beiden norddeutschen Wissenschaftsakademien, die Akademie der Wissenschaften zu Göttingen und die Akademie
der Wissenschaften in Hamburg, dieses Programm in seiner Vielfalt und Aktualität einer breiteren Öffentlichkeit vorstellen und Interessierte zur Antragstellung ermutigen.

Der Eintritt ist frei. Um Anmeldung wird gebeten unter www.awhamburg.de/veranstaltungen

×

Zeit:  18:00 Uhr

Ort:  Lichthof der Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg Carl von Ossietzky, Edmund-Siemers-Allee/Ecke Grindelallee, 20146 Hamburg

Kontakt:  040/42 94 86 69-0 | veranstaltungen@awhamburg.de

Weitere Informationen

23.10.2019 | Podiumsdiskussion | München

Entstehung des Lebens - Alles nur Zufall?

Die Frage nach dem Ursprung irdischen Lebens fesselt die Neugier von Wissenschaftlern und Laien gleichermaßen. Tatsächlich lässt sich diese elementare Fragestellung auf unterschiedlichen Ebenen und aus diversen Blickwinkeln, z. B. der Biologie, Chemie, Physik, Geologie, Philosophie und Theologie, betrachten. Wie aber konnte sich belebte Materie überhaupt entwickeln, und welche Rolle spielte dabei der Faktor Zufall? Gegen- wärtig existieren verschiedene Hypothesen, wie aus wenigen Ausgangsmolekülen zuerst einzellige Organismen und später komplexere Lebewesen erwachsen konnten. Doch geschah dies alles zufällig unter den ursprünglichen Bedingungen auf der Erde? Wie wahrscheinlich ist ein derartiger Zufall? Lässt sich der Ursprung des Lebens experimentell nachstellen? Und wird man in Zukunft de novo Leben im Labor erzeugen können? Die interdisziplinäre Podiumsdiskussion zielt darauf ab, aktuell diskutierte Szenarien zu beleuchten, die zum Beginn des Lebens geführt haben könnten. Davon ausgehend diskutieren die Experten zukünftige wissenschaftliche, gesellschaftliche und ethische Implikationen dieser Suche nach den Anfängen.

Veranstaltungsflyer

Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

×

Zeit:  18:00 Uhr

Ort:  Bayerische Akademie der Wissenschaften, Alfons-Goppel-Straße 11, 80539 München Plenarsaal, 1. Stock

Kontakt:   | 

Weitere Informationen

23.10.2019 | Öffentlicher Abendvortrag | Göttingen

FAIR & Co.: Sicht- und Verfügbarkeit der digitalen Akademieforschung in einer vernetzten Wissenschaftslandschaft

Öffentlicher Vortrag im Rahmen des dreitätigen Workshops "FAIR & Co.: Sicht- und Verfügbarkeit der digitalen Akademieforschung in einer vernetzten Wissenschaftslandschaft". Die Veranstaltung wird von der AG eHumanities der Akademienunion in Zusammenarbeit mit der Akademie der Wissenschaften zu Göttingen veranstaltet.

Weitere Informationen folgen.

×

Zeit:  18:00 Uhr

Ort:  Akademie der Wissenschaften zu Göttingen, Geiststraße 10, 37073 Göttingen

Kontakt:  06131 / 21 85 28 13 | nicole.stemmer@akademienunion.de

Weitere Informationen

24.10. - 26.10.2019 | Tagung | München

Der Historische Atlas (von Bayern) als Ideengeber und Rezipient Historischer Diskurse

Historische Atlaswerke zählen zu den wichtigsten Forschungsprojekten der deutschen Landesgeschichte. Als Langzeitunternehmen wurden sie über manch schnelllebigen Trend hinweg zu Konstanten der Forschung, denn zweifellos tradieren sie aus Gründen der angestrebten überregionalen Vergleichbarkeit grundlegende Fragestellungen und Sichtweisen über Jahrzehnte hinweg. Eine Sonderstellung unter den Atlasprojekten nimmt der von der Kommission für bayerische Landesgeschichte herausgegebene Historische Atlas von Bayern ein, von dem in den vergangenen siebzig Jahren 127 Bände erschienen sind. Im Rahmen der internationalen und interdisziplinären Tagung beleuchten siebzehn Referentinnen und Referenten aus der Bundesrepublik und Nachbarländern zum einen den aktuellen Forschungsstand sowie den Stellenwert der jeweiligen Projekte im regionalen und nationalen Kontext, zum anderen wird die Methodik und die Leistungsfähigkeit des bayerischen Atlasunternehmens insbesondere bei Fragen der Rechts-, Verfassungs-, Verwaltungs-, Kultur- und Adelsgeschichte diskutiert.

Veranstaltungsflyer

Die Tagung ist öffentlich. Um vorherige Anmeldung bei der Kommission für bayerische Landesgeschichte wird gebeten unter post@kbl.badw.de

×

Zeit:  14:00 Uhr

Ort:  Mittelalterliches Kriminalmuseum, Burggasse 3-5, 91541 Rothenburg o. d. Tauber

Kontakt:  +49 89 23031-1171/72 | post@kbl.badw.de

Weitere Informationen

24.10.2019 | Vortrag | Heidelberg

»brennende Imagination« – Die Zusammenarbeit von Niccolò Jommelli und Mattia Verazi

Vortrag von Dr. Sarah-Denise Fabian

»brennende Imagination« attestierte Christian Friedrich Daniel Schubart dem württembergischen Oberkapellmeister Niccolò Jommelli. Damit bezog er sich auf dessen Opern, die vor allem durch das Einfügen französischer Elemente in die italienische Opera seria und durch spektakuläre Aufführungen für großes Aufsehen sorgten.  Dies gilt besonders für die Opern Jommellis, die ein Libretto des kurpfälzischen Hofpoeten Mattia Verazi vertonen. Dieser fruchtbaren Zusammenarbeit der beiden Künstler widmet sich der Vortrag.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

×

Zeit:  18:30 Uhr

Ort:  Palais Hirsch, Schlossplatz 2, 68723 Schwetzingen

Kontakt:   | 

Weitere Informationen

28.10. - 29.10.2019 | Konferenz | Mainz

Symposium der Jungen Akademie | Mainz ›Verheißungen der Autonomie‹

Wo erweitert Digitalisierung die Freiheitsgrade des Menschen? Wo schränkt sie diese ein? Wo erweist sich Digitalisierung als Herausforderung der Autonomie? Wo ist sie "süßes Gift"? Welche Verantwortung übernimmt der Mensch in der digitalisierten Welt? Wo behauptet er seine Autonomie? Wie behauptet er seine Autonomie?  Diesen Fragen widmet sich das Symposium der Jungen Akademie "Verheißungen der Autonomie", organisiert von Dr. Christina Globke und Dr. Pierre-Héli Monot.

Weitere Informationen folgen.

×

Zeit: 

Ort:  Akademie der Wissenschaften und der Literatur | Mainz, Geschwister-Scholl-Str. 2, 55131 Mainz

Kontakt:   | 

Weitere Informationen

31.10.2019 | Abendveranstaltung | Berlin

Pharaos «Familie» als Kultgemeinschaft

Mit dem undekorierten Grab KV 40 trat im Tal der Könige ein Bestattungsort zu Tage, der für einen vorwiegend weiblichen Teil der erweiterten Königsfamilie Amenhoteps III. genutzt wurde. Der Befund liefert Hinweise zur Art der Durchführung des Bestattungsrituals. Für die Praktiken des Toten- und Gedächtniskultes ist anzunehmen, dass diese – wie in der breiten Bevölkerung – gemeinschaftlich in den jeweiligen Wohnbereichen vollzogen wurden.

Um Anmeldung bis zum 25.10. wird gebeten unter folgendem Link.

×

Zeit:  18:00 Uhr bis 21:00 Uhr

Ort:  Akademiegebäude am Gendarmenmarkt, Einstein-Saal, Jägerstraße 22/23, 10117 Berlin

Kontakt:   | franziska.urban@bbaw.de

Weitere Informationen

© Union der deutschen Akademien der Wissenschaften 2014