2019

14.01.2019 | Vortragsreihe: Zukunft - Energie - Zukunft | Leipzig

Innovative Energietechnologien – drei Pilotprojekte

Vortrag von:
Prof.  Dr. Wolfgang Lippmann (Dresden) oder Dipl.-Ing. Christine Partmann (Dresden)
Professur für Wasserstoff- und Kernenergietechnik, Institut für Energietechnik, TU Dresden

×

Zeit:  18:30 Uhr

Ort:  Technische Universität Dresden, Festsaal des Rektorats, Mommsenstraße 11, 01069 Dresden

Kontakt:   | 

Weitere Informationen

15.01.2019 | Festveranstaltung | Düsseldorf

Konzert zum Neuen Jahr

Das Neujahrskonzert der Nordrhein-Westfälischen Akademie der Wissenschaften und der Künste ist auch der feierliche Rahmen für die Aufnahme der neuen Mitglieder des Jungen Kollegs.
Teilnahme nur auf Einladung.

×

Zeit:  18:00 Uhr

Ort:  Düsseldorf

Kontakt:   | 

Weitere Informationen

16.01.2019 | Veranstaltungsreihe "Internet und Gesellschaft" | München

Frauen in der digitalen Transformation

Die digitale Transformation ist in Deutschland Chefsache. Aber wird sie auch für mehr Chancengleichheit in der Zukunft genutzt? Sind Frauen gar die Verliererinnen von Industrie 4.0 & Co? Wir stellen die Digitalisierung auf den Prüfstand und fragen: Was ist drin für Frauen? Welche Rolle spielen ihre Interessen und Perspektiven in digitalen Transformationsprozessen? Und vor allem: Wie gestalten wir eine geschlechtergerechte digitale Arbeitswelt?

×

Zeit:  18:00 Uhr

Ort:  Bayerische Akademie der Wissenschaften, Alfons-Goppel-Straße 11, 80539 München, Plenarsaal, 1. Stock

Kontakt:   | 

Weitere Informationen

17.01.2019 | Akademievorlesungen 2018/2019 "Wissen im Widerstreit" | Hamburg

Von der Wissenschaftsforschung zur empirischen Wissenschaftstheorie

Wie jede gesellschaftliche Institution benötigt die Wissenschaft eine Legitimation nach außen, die gleichsam ihr „Kapital“ bildet, wie auch nach innen, die die Forschenden anleitet. Diese Legitimation wurde lange Zeit durch die Wissenschaftsphilosophie als „Wahrheit“ oder „Erkenntnis“ definiert. Die jüngere Wissenschaftsforschung hat zu einer Relativierung der Wahrheit geführt, lässt jedoch die Frage offen, wie Wissenschaft betrieben werden soll. In diesem Vortrag soll mit dem Konzept der empirischen Wissenschaftstheorie eine Antwort skizziert werden.
Um Anmeldung wird gebeten.

×

Zeit:  19:00 Uhr

Ort:  Hotel Baseler Hof, Gartensaal, Esplanade 15, 20354 Hamburg

Kontakt:   | veranstaltungen@awhamburg.de

Weitere Informationen

18.01.2019 | Graphentagung | Mainz

Modellierung, Erschließung, Vergleich: Graphen in den Digitalen Geisteswissenschaften

Ziel der Tagung ist es, ein breites Spektrum an Möglichkeiten für graph-basierte Anwendungen in den Geisteswissenschaften aufzuzeigen. Dabei steht die Vielfalt der Modellierungsansätze und Anwendungen im Vordergrund, gleichzeitig soll die Möglichkeit der Generalisierung von Datenstrukturen für verschiedene Anwendungsbereiche untersucht werden. Die Konferenz wird sich daher sowohl auf eine Vielzahl von kreativen Ansätzen als auch auf die Identifizierung von Gemeinsamkeiten für die community-getriebene Entwicklung geisteswissenschaftlicher Graphmodelle konzentrieren.

Um Anmeldung wird gebeten.

×

Zeit:  13:00

Ort:  Akademie der Wissenschaften und der Literatur | Mainz

Kontakt:   | petra.plaettner@adwmainz.de

Weitere Informationen

19.01.2019 | Salon Sophie Charlotte | Berlin

Maß und messen

Die Welt des präzisen Messens steht vor einem fundamentalen Wandel. Max Planck hat 1900 zur Suche „nach Konstanten, die ihre Bedeutung für alle Zeiten und für alle, auch außerirdische und außermenschliche Culturen, … behalten“ aufgerufen. Dies ist jetzt geschafft und das Urkilogramm hat als Prototyp der Masse ausgedient. Die Basis des Internationalen Einheitensystems (SI), mit dem wir „die Welt vermessen“, wird ab dem 20. Mai 2019, am alljährlichen Weltmetrologietag, auf Naturkonstanten umgestellt und so die denkbar stabilste Grundlage erhalten – nur wenige Monate vor dem 250. Geburtstag Alexander von Humboldts, dessen „Vermessung der Welt“ uns bis heute fasziniert. Zwei gute Anlässe, den Salon 2019 unter das Motto „Maß und messen“ zu stellen.
Um Anmeldung wird gebeten.

×

Zeit:  18:00 Uhr

Ort:  Akademiegebäude am Gendarmenmarkt, Markgrafenstraße 38, 10117 Berlin

Kontakt:   | kschroeder@bbaw.de

Weitere Informationen

20.01.2019 | Lesung mit Ursula Krechel | Mainz

Geisterbahn

Fast ein Jahrhundert umspannt der Bogen dieses Romans, mit dem Ursula Krechel fortsetzt, was sie, vielfach ausgezeichnet und gefeiert, mit "Shanghai fern von wo" und "Landgericht" begonnen hat. "Geisterbahn" erzählt die Geschichte einer deutschen Familie, der Dorns. Als Sinti sind sie infolge der mörderischen Politik des NS-Regimes organisierter Willkür ausgesetzt: Sterilisation, Verschleppung, Zwangsarbeit. Am Ende des Krieges, das weitgehend bruchlos in den Anfang der Bundesrepublik übergeht, haben sie den Großteil ihrer Familie, ihre Existenzgrundlage, jedes Vertrauen in Nachbarn und Institutionen verloren. Anna, das jüngste der Kinder, sitzt mit den Kindern anderer Eltern in einer Klasse. Wer wie überlebt hat, aus Zufall oder durch Geschick, danach fragt keiner. Sie teilen vieles, nur nicht die Geister der Vergangenheit.

×

Zeit:  18:00 Uhr

Ort:  Staatstheater Mainz, Kleines Haus

Kontakt:   | 

Weitere Informationen

22.01.2019 | Veranstaltungsreihe "Wissenschaft und Poesie" | München

Himmel

Poesie und Wissenschaft bieten verschiedene Sichtweisen auf die Welt. Beide wollen uns diese Welt erklären – mit poetischen oder wissenschaftlichen Mitteln, immer aber im Medium der Sprache. Widersprechen sie einander, wenn sie sich in Analyse und Darstellungsformen unterscheiden, oder bieten sie komplementäre Weltzugänge? Gibt es vielleicht ungenutzte Wege, voneinander zu profitieren, voneinander zu lernen? In einem grenzüberschreitenden Projekt bringen das Lyrik Kabinett und die Bayerische Akademie der Wissenschaften herausragende Dichter und Wissenschaftler – darunter Büchner- und Leibniz-Preisträger – an vier Abenden zusammen, um diese Fragen zu diskutieren. Sie sprechen über die Sinne, Pflanzen und Tiere, über Musik und sie erklären uns den Himmel.

×

Zeit:  18:00 Uhr

Ort:  Bayerische Akademie der Wissenschaften, Alfons-Goppel-Straße 11, 80539 München, Plenarsaal, 1. Stock

Kontakt:   | 

Weitere Informationen

24.01.2019 | Abendveranstaltung | Berlin

Das Jugoslawien-Tribunal - Vorbild für internationale Strafgerichtsbarkeit?

Der Internationale Strafgerichtshof für das ehemalige Jugoslawien wurde 1993 in der Hoffnung gegründet, dass die juristische Aufarbeitung und Sühnung der Kriegsverbrechen Grundlage für ein friedliches Zusammenleben der Völker werden könnte. In demselben Geist wurde später auch das Ruanda Tribunal und der Internationale Strafgerichtshof ins Leben gerufen. Mittlerweile sind die Tribunale aus verschiedenen Seiten in die Kritik geraten und werden von einigen Staaten bewusst hintertrieben. Im Vortrag und der anschließenden Podiumsdiskussion geht es um die Frage, wie die Idee neu verteidigt oder begründet werden kann.

Um Anmeldung wird gebeten.

 

×

Zeit:  18:00 Uhr

Ort:  Akademiegebäude am Gendarmenmarkt, Markgrafenstraße 38, 10117 Berlin

Kontakt:   | kschroeder@bbaw.de

Weitere Informationen

26.01.2019 | Abendveranstaltung | Göttingen

Nacht des Wissens

Die Akademie der Wissenschaften zu Göttingen beteiligt sich in diesem Jahr mit vier Forschungsvorhaben aus dem Akademienprogramm an der "Nacht des Wissens". Dies sind: Gelehrte Journale und Zeitungen, Germania Sacra, Prize Papers. Erschließung - Digitalisierung - Präsentation und Runische Schriftlichkeit in den germanischen Sprachen.

 

×

Zeit:  17:00 Uhr

Ort:  Göttingen Campus

Kontakt:   | 

Weitere Informationen

29.01.2019 | Mainzer Poetikdozentur mit Thomas Meinecke | Leipzig

Selbst

Der Autor, Musiker und Radio-DJ Thomas Meinecke wird am 29. Januar im Rahmen der Mainzer Poetikdozentur über seinen Roman "Selbst" sprechen. Anhand des Satzes "Thomas Meinecke ist jetzt eine Romanfigur" zeigt er eine Differenz auf, von der aus eine Position des Schreibens in den Fokus genommen werden kann.

 

×

Zeit:  18:00 Uhr

Ort:  P 102, Jakob-Welder-Weg 18 (Philosophicum), Johannes Gutenberg-Universität Mainz

Kontakt:   | 

Weitere Informationen

30.01.-01.02.2019 | Interdisziplinäre Tagung | München

Kulturerbe als kulturelle Praxis – Kulturerbe in der Beratungspraxis

Kulturerbe hat nicht nur als Thema wissenschaftlicher Diskurse Konjunktur, ebenso in Form verschiedener kulturpolitischer Programme und Konzepte. Die Konventionen der UNESCO, die Programme zum Europäischen Kulturerbe oder die Strukturen des Denkmalschutzes markieren das große politische und zivilgesellschaftliche Interesse an der zeitgenössischen Aneignung von „Kulturerbe“. Die Tagung richtet sich an alle, die mit Fragen der Umsetzung des Übereinkommens zur Erhaltung des immateriellen Kulturerbes sowie mit Kulturerbe-Beratung allgemein betraut sind bzw. sich kulturpolitisch oder akademisch damit auseinandersetzen. Im Vorfeld der vierten Bewerbungsrunde in Deutschland im Jahr 2019 bietet sich hier die Möglichkeit, Erfahrungen und Erkenntnisse zu reflektieren und gemeinsam Konzepte für die Beratungspraxis mit ihren Ambivalenzen und Potentialen zu diskutieren.

Um Anmeldung wird gebeten.

 

×

Zeit:  13:30 Uhr

Ort:  Bayerische Akademie der Wissenschaften, Alfons-Goppel-Straße 11, 80539 München, Plenarsaal, 1. Stock

Kontakt:   | 

Weitere Informationen

© Union der deutschen Akademien der Wissenschaften 2014