2018

01.03.2018 | Vortragsreihe "Zeit" | Wolfsburg

Der Zeitbegriff in der Physik

Über Jahrhunderte gab eine absolute Zeit der Beschreibung physikalischer Vorgänge erfolgreich Halt. Diese Abläufe in der klassischen Physik lassen sich zeitlich umkehren, was jedoch im klaren Widerspruch zur Erfahrung des gerichteten Zeitflusses der von uns empfundenen Zeit und auch zur physikalischen Thermodynamik steht. Weiterreichende Komplikationen ergaben sich im 20. Jahrhundert mit dem Zusammenbruch eines absoluten Raum- und Zeitkonzepts durch die Relativitäts- und Quantentheorien.
Spielen Relativitäts- und Quantentheorien eine Rolle für unser Alltagsleben? Könnte es Zeitreisen geben? Gibt es einen Anfang und Ende der Zeit, dieser Welt?

×

Zeit:  18:30 Uhr

Ort:  phaeno Wissenschaftstheater, Willy-Brandt-Platz 1, 38440 Wolfsburg

Kontakt:   | 

Weitere Informationen

05.03.2018 | Podiumsdiskussion | Dresden

Die Neue Seidenstraße

Als Xi Jinping 2012 in China an die Macht gelangte, ergriff er nach der innenpolitischen Absicherung seines Herrschaftsanspruchs auch relativ rasch außenpolitisch die Initiative: vor allem durch die massive Propagierung eines Programms, das im Grunde alle Staaten einbezog, die im Bereich der einstigen Seidenstraße lagen. In vielen Staaten Asiens herrscht neben der Hoffnung auf wirtschaftlichen Aufschwung ein latentes Unbehagen, nicht zuletzt deshalb, weil die Kurzatmigkeit der amerikanischen Außen- und Wirtschaftspolitik den chinesischen Hegemonieanspruch zusätzlich begünstigt. Aber geht es nur um Asien und Europa? Nein. Der „Chinesische Traum“ und die „Neue Seidenstraße“ stehen auch für globale Ansprüche. Das gilt vor allem für Afrika, wo in vielen Ländern wertvolle Rohstoffe gewonnen werden. Investierte China bis vor kurzem vor allem in Infrastrukturmaßnahmen – wie den Bau von Eisenbahnstrecken, Hafenanlagen, Staudämmen und Kanälen –, liegt heute das Augenmerk auch auf der langfristigen Absicherung ökonomischer und strategischer Interessen: etwa durch die Errichtung einer Militärbasis in Dschibuti.

×

Zeit:  18:00 Uhr

Ort:  Bayerische Akademie der Wissenschaften, Alfons-Goppel-Straße 11, 80539 München

Kontakt:  089 23031-0 | 

Weitere Informationen

05.03.2018 | Vortragsreihe "Zukunft - Energie - Zukunft" | Dresden

Energie im Digitalisierungszeitalter

Prof. Fettweis wird den viel diskutierten Megatrend Digitalisierung in den Kontext der künftigen Energieversorgung stellen. Von der hier erwarteten rasanten Entwicklung werden völlig neue Lösungen unter den Stichworten Dezentralisierung, Smart Grid, intelligente Steuerung oder Künstliche Intelligenz erwartet. Es entstehen jedoch auch Anforderungen an Quantität wie Qualität der Elektroenergieversorgung, die heutige Maßstäbe sprengen.

×

Zeit:  18:30 Uhr

Ort:  Technische Universität Dresden, Dülfer-Saal, Dülferstraße 1, 01069 Dresden

Kontakt:   | 

Weitere Informationen

12.03.2018 | Podiumsgespräch mit Lesung | Berlin

Uwe Johnson - Arbeit am Text

Von der Uwe Johnson-Werkausgabe der BBAW erschien 2017 der erste Band „Mutmassungen über Jakob“. Die Herausgeber sprechen über die editorische Arbeit und beleuchten anhand konkreter Entscheidungen des Autors, wie sorgfältig Johnson mit Sprache und Sprachen, mit Verstehen und Missverstehen umgeht. Felix Römer liest Auszüge aus dem Roman.
Um Anmeldung wird gebeten.

×

Zeit:  18:00 Uhr

Ort:  Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Jägerstraße 22/23, 10117 Berlin

Kontakt:   | constanze.froehlich@bbaw.de

Weitere Informationen

15.03.2018 | Workshop und Abendveranstaltung | Berlin

Synthetische Biologie. Ein Blick in die Zukunft

Die Synthetische Biologie gilt als zukunftsgestaltende Technologie. Wie aber genau wird diese Zukunft für uns aussehen? Verändert sie unser Verständnis von Gesundheit und Krankheit? Liefert sie Lösungen angesichts des aktuellen Ressourcenmangels? Welche Rolle kommt ihr im Kontext von Biodiversität zu? Anhand von Szenarien werden verschiedene Vorstellungen von Zukunft durchgespielt. Der Abendvortrag fragt, wieviel Imagination es angesichts von Technologien braucht.

×

Zeit:  14:30 Uhr

Ort:  Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Jägerstraße 22/23, 10117 Berlin

Kontakt:   | kschroeder@bbaw.de

Weitere Informationen

15.03.2018 | Vortragsreihe "Zeit" | Wolfsburg

Zeit und gutes Leben

Zeit ist ein Grundthema der Philosophie. Seit der Antike treiben Philosophen Fragen um wie: Ist die Zeit objektiv oder subjektiv? Wie verhält sich Zeit zu Veränderung und Bewegung? Hat sie immer eine Richtung? Lässt sich ein Anfang der Zeit denken? Der Vortrag gibt zu Beginn einen kurzen Überblick über klassische Themen der Zeitphilosophie. Im Zentrum sollen jedoch Überlegungen zu den Dimensionen von Zeit und Zeiterfahrung stehen, die für unser Leben unmittelbar bedeutsam sind.

×

Zeit:  18:30 Uhr

Ort:  phaeno Wissenschaftstheater, Willy-Brandt-Platz 1, 38440 Wolfsburg

Kontakt:   | 

Weitere Informationen

19.03.2018 | Vortragsabend mit Diskussion | München

Insektensterben "Der stumme Frühling"?

Der Insektenrückgang ist ein bundesweites Problem, das nicht nur durch einzelne Studien, sondern etwa über die Roten Listen der gefährdeten Arten Deutschlands für mehrere Tausend Insektenarten dokumentiert ist. Die Ursachen sind vielfältig, wesentliche Einflussfaktoren können aber auf die Landwirtschaft zurückgeführt werden, etwa auf die Strukturverarmung der Landschaft und die gestiegene Anwendung von Pflanzenschutzmitteln.

×

Zeit:  18:00 Uhr

Ort:  Bayerische Akademie der Wissenschafen, Alfons-Goppel-Straße 11, 80539 München

Kontakt:   | 

Weitere Informationen

20.03.2018 | Öffentlicher Abendvortrag | Berlin

Zum Verhältnis von Sprache und Kognition

Der Zusammenhang von Sprache und Kognition ist seit der Antike Gegenstand sprachphilosophischer und sprachwissenschaftlicher Theorien. Methoden der empirischen Linguistik, der Psychologie und der Neurowissenschaften werden heute eingesetzt, um zu klären, inwieweit kognitive Prozesse an die Sprache gebunden sind.
Um Anmeldung wird gebeten.

×

Zeit:  18:00 Uhr

Ort:  Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Einstein-Saal, Jägerstraße 22/23, 10117 Berlin

Kontakt:   | constanze.froehlich@bbaw.de

Weitere Informationen

20.03.2018 | Öffentlicher Abendvortrag | Düsseldorf

Risikoteilung und Marktdisziplin. Ein konstruktiver Vorschlag zur Reform des Euroraums

Nach fast einem Jahrzehnt wirtschaftlicher Stagnation erlebt der Euroraum derzeit eine kräftige Konjunkturerholung. Allerdings hat diese Erholung zu einer Selbstzufriedenheit geführt, was den tatsächlichen Zustand des Euroraums angeht. Tatsächlich weist die Europäische Währungsunion nach wie vor erhebliche Schwachstellen auf, vor allem einen instabilen und krisenanfälligen Finanz-sektor, hohe Staatsschulden, schlechte Bedingungen für langfristiges Wachstum sowie ökonomische und politische Divergenzen. Die Mitgliedstaaten sind jedoch uneinig, wie man diesen Problemen begegnen sollte. Aus diesem Grunde hat eine Gruppe prominenter deutscher und französischer Ökonominnen und Ökonomen einen Vorschlag entwickelt, wie der Euroraum auf eine stabilere Grundlage gestellt werden kann. Im Vortrag werden die zentralen Ergebnisse dieses Berichtes präsentiert und zur Diskussion gestellt.
Um Anmeldung wird gebeten.

×

Zeit:  18:00 Uhr

Ort:  Nordrhein-Westfälische Akademie der Wissenschaften und Künste, Palmenstraße 16, 40217 Düsseldorf

Kontakt:   | awk@awk.nrw.de

Weitere Informationen

23.03.2018 | Öffentliche Abendveranstaltung | Berlin

Augustus - Tiberius - Varus. Eine römische Erfolgsgeschichte und ihr Scheitern

12 v. Chr. begann Augustus die Eroberung des rechtsrheinischen Germaniens. Seit 7 v.Chr. bestand die Provinz Germania. Mit der Niederlage des Varus im Teutoburger Wald schien alles verloren. Augustus nahm sogleich die Wiedereroberung auf. Zwei Jahre nach dessen Tod befahl sein Nachfolger Tiberius aus persönlichen Gründen den Rückzug. Germanien war verloren, die Folgen zeigten sich Jahrhunderte später.

×

Zeit:  18:00 Uhr

Ort:  Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Markgrafenstraße 38, 10117 Berlin

Kontakt:   | kschroeder@bbaw.de

Weitere Informationen

26.03.2018 | Vortragsreihe "Zukunft - Energie - Zukunft" | Dresden

Zukunft Energie – Wie geht es weiter?

Zum Abschluss der Vortragsreihe "Zukunft - Energie - Zukunft" (Teil IV) wird Prof. Hurtado die von Fachleuten aus unterschiedlichen Wissensgebieten in 19 Lektionen vorgetragenen Meinungen und Fakten zusammenfassen, einer Bewertung unterziehen und die nach seiner Auffassung wichtigsten Schlussfolgerungen für die universitäre Entwicklung in Forschung und Lehre darlegen.

×

Zeit:  18:30 Uhr

Ort:  Technische Universität Dresden, Dülfer-Saal, Dülferstraße 1, 01069 Dresden

Kontakt:   | 

Weitere Informationen

© Union der deutschen Akademien der Wissenschaften 2014