2018

08.01.2017 | Vortragsreihe "200 Jahre Fraunhoferlinien - der Siegeszug der Spektroskopie" | München

Öffentlichkeitswandel im Zeitalter des Internets: Ende oder Anfang der Demokratie

Die Digitalisierung nimmt zunehmend Einfluss darauf, wie Öffentlichkeit funktioniert. Vielfach bleibt in der Diskussion hierüber indes unklar, welche Veränderungen sich tatsächlich empirisch nachweisen lassen. Weitgehend anerkannt ist, dass das Internet eine Fragmentierung der Öffentlichkeit ausgelöst hat. Doch welche Veränderungen von Öffentlichkeit durch das Internet sind wirklich festzustellen und welche Auswirkungen haben diese auf die theoretischen und praktischen Funktionsmechanismen von Demokratie?
Um Anmeldung wird gebeten.

×

Zeit:  18:00 Uhr

Ort:  Bayerische Akademie der Wissenschaften, Vorbibliothek, Alfons-Goppel-Str. 11, 80539 München

Kontakt:  089 23031-0 | jana.gaethke@ku-eichstaett.de

Weitere Informationen

11.01.2018 | Akademievorlesung | Hamburg

Die Abwertung von Muslimen als Element einer Gruppenbezogenen Menschenfeindlichkeit

An der Abwertung von Muslimen, oft versteckt hinter einer sogenannten „Islamkritik“, zeichnet sich exemplarisch das klassische Repertoire von Vorurteilen ab. Empirisch hängt die Abwertung von Muslimen eng mit anderen Elementen Gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit zusammen, u. a. mit Antisemitismus, Homophobie und Sexismus. Der aktuelle Rechtspopulismus bedient sich ihrer, heizt Gefühle der Bedrohung an und nutzt diese für eigene Zwecke.
Um Anmeldung wird gebeten.

×

Zeit:  19:00 Uhr

Ort:  Baseler Hof Säle, Esplanada 15, 20354 Hamburg

Kontakt:  040/42948669-0 | veranstaltungen@awhamburg.de

Weitere Informationen

16.01.2018 | Ringvorlesung Digital Humanities | Berlin

Bedeutungsanalyse im "Distant Reading"

Die Ringvorlesung Digital Humanities thematisiert die voranschreitende digitale Transformation der Geistes- und Kulturwissenschaften. Digital Humanities ist eine unscharfe Sammelbezeichnung für computergestützte Methoden und Praktiken in den Geisteswissenschaften, die es sowohl ermöglichen, alte Forschungsfragen auf neue Weise zu bearbeiten, als auch neue Ansätze in den Geisteswissenschaften zu verfolgen. Die Ringvorlesung wird einen Überblick über die Digital Humanities geben, im Zentrum werden praxisbezogene Einblicke und nicht die Definitions- und Abgrenzungsdebatten stehen.

×

Zeit:  18:00 Uhr

Ort:  Akademiegebäude am Gendarmenmarkt, Einstein-Saal, Jägerstraße 22/23, 10117 Berlin

Kontakt:   | kschroeder@bbaw.de

Weitere Informationen

20.01.2018 | Salon Sophie Charlotte 2018 | Berlin

Ist Sprache eine Waffe?

1929 schreibt Kurt Tucholsky alias Peter Panter in einer seiner berühmten Glossen: „Sprache ist eine Waffe. Haltet sie scharf.“ Aber können Worte wirklich die Welt verändern? Der „Salon Sophie Charlotte 2018“ ist dem Nachdenken über die Wirkung von Sprache, über unsere Sprache als Instrument gewidmet.
Rund 100 Sprach-Experten, Wissenschaftler und Künstler, gestalten diesen Abend: die Nobelpreisträgerin Herta Müller ebenso wie der Poetry-Slammer Bas Böttcher. Das Akademiegebäude am Gendarmenmarkt wird an diesem Abend von der 1. bis zur 5. Etage mit künstlerisch-wissenschaftlichen Beiträgen bespielt.

Auch die Akademienunion beteiligt sich am Salon mit mehreren Beiträgen. Prof. Dr. Dr. Hanns Hatt, Präsident der Akademienunion und Geruchsforscher, wird in einem Vortrag über „Die Sprache der Düfte“ sprechen (Raum 226, 2.OG). In einer „kleinen Projektstraße“ im Säulen-Saal der Akademie präsentieren sich zudem drei Sprachprojekte aus dem Akademienprogramm und laden beim „Speak Dating“ zum interaktiven Kennenlernen ein.

×

Zeit:  18:00 Uhr

Ort:  Akademiegebäude am Gendarmenmarkt, Jägerstraße 22/23, 10117 Berlin

Kontakt:   | kschroeder@bbaw.de

Weitere Informationen

22.01.2018 | Vortragsreihe "200 Jahre Fraunhoferlinien" | München

Optische Erkennung von Materialien

Vor 200 Jahren entdeckte Joseph Fraunhofer im Farbspektrum der Sonne Hunderte von dunklen Linien. Das war die Geburtsstunde der Astrophysik. Die Spektren der Sterne zeigten eine neue, auch ästhetisch beeindruckende und trotzdem fremdartige Himmelslandschaft. Spektren der Sternatmosphären, von einer Unzahl schwarzer Linien „durchstrichelt“, sind ein genetischer Fingerabdruck der vorhandenen chemischen Elemente. Damit wurde das Weltall zum Labor. Ohne diese Spektren wüssten wir fast nichts über den Kosmos. Die Spektroskopie hat unser Bild vom Nachthimmel der Lichtpunkte radikal verändert – so wie die Malerei des 19. Jahrhunderts das tradierte Bild der Natur in Farben und Formen völlig umstülpte.

×

Zeit:  19:00 Uhr

Ort:  Deutsches Museum, Ehrensaal, Museumsinsel 1, 80538 München

Kontakt:   | 

Weitere Informationen

22.01.2018 | Vortragsreihe "Zukunft - Energie - Zukunft" | Dresden

Sonne im Tank – zum Potential Grüner Kraftstoffe aus Sicht der Chemie

Im vorläufig letzten Teil der mehrsemestrigen Vortragsreihe "Zukunft - Energie - Zukunft", veranstaltet von der Technischen Universität Dresden und der Sächsischen Akademie der Wissenschaften zu Leipzig unter der Schirmherrschaft von Rektor und Präsident, werden Einzelaspekte der Energieforschung im Fokus stehen. Dazu gehört der Vortrag von Prof. Bertau aus Freiberg zum Thema Energie und Mobilität, in dem er über Chancen aufklärt, die die moderne technische Chemie auf diesem Feld bietet.

×

Zeit:  18:30 Uhr

Ort:  Technische Universität Dresden, Dülfer-Saal, Dülferstraße 1, 01069 Dresden

Kontakt:   | 

Weitere Informationen

26.01.2018 | Öffentliche Abendveranstaltung | Berlin

Zum Erkenntnisziel der Rechtstheorie

Was ist Rechtstheorie? Geht es um eine analytische Nebendisziplin der Rechtsphilosophie oder vielmehr um etwas ganz Neues, nämlich um den Ausgangspunkt multidisziplinärer theoretischer Erneuerung der Rechtswissenschaft anhand geistes-, sozial- und naturwissenschaftlicher Methoden und Erkenntnisse? Und was hat all das mit Philosophie zu tun?

×

Zeit:  18:00 Uhr

Ort:  Akademiegebäude am Gendarmenmarkt, Einstein-Saal, Jägerstraße 22/23, 10117 Berlin

Kontakt:   | kschroeder@bbaw.de

Weitere Informationen

26.01.2018 | Wintersitzungen | Heidelberg

Vortrag von Klaus Adam: Was treibt Aktienmärkte?

Klaus Adam ist seit 2008 Professor für Internationale Wirtschaftsbeziehungen an der Universität Mannheim. Seine Forschungsschwerpunkte sind Makroökonomik, insbesondere Geld und Fiskalpolitik, Finanzmarktökonomik, mit dem Schwerpunkt Vermögenspreisbewertungen sowie Internationale Verteilungsanalyse.

×

Zeit:  15:00 Uhr

Ort:  Akademie der Wissenschaften, Hörsaal, Karlstr. 4, 69117 Heidelberg

Kontakt:  0 62 21 - 54 32 65 / - 4041 | HAdW@hadw-bw.de

Weitere Informationen

26.01.2018 | Akademiekolloquium | Leipzig

Die deutschen Inschriften des Mittelalters und der Frühen Neuzeit

Die Sammlung und Edition der Deutschen Inschriften des Mittelalters und der Frühen Neuzeit bis 1650 erfolgt in einem Gemeinschaftsunternehmen von sechs deutschen Akademien und der Österreichischen Akademie der Wissenschaften. Seit 2015 existiert in Dresden eine neue Forschungsstelle, die für die Erfassung und Edition der Inschriften im Freistaat Sachsen zuständig ist und sich zuerst den Städten Meißen und Görlitz widmet. Im Rahmen des Akademie-Kolloquiums werden erste Ergebnisse aus der Werkstatt präsentiert.

×

Zeit:  11:15 Uhr

Ort:  Sächsische Akademie der Wissenschaften zu Leipzig, Karl-Tauchnitz-Str. 1, 04107 Leipzig

Kontakt:   | 

Weitere Informationen

© Union der deutschen Akademien der Wissenschaften 2014