2018

01.02.2018 | Symposium | Mainz

Lost in Translation?

Trotz intensivierter Bemühungen, gewonnene Erkenntnisse aus der Grundlagenforschung zur Anwendung zu bringen, besteht häufig eine Lücke zwischen dem theoretisch verfügbaren und dem tatsächlich genutzten Wissen. Nur wenige Forschungserkenntnisse werden in ein Produkt überführt, relevante Lösungsansätze dadurch nicht genutzt. Eine Folge dieser Translationslücke ist die Verzögerung des wissenschaftlichen Fortschritts. Die Translationsforschung, bislang vor allem aus den Bereichen der Politikgeschichte und der Lebenswissenschaften bekannt, versucht diese Lücke zu schließen. Dieses Problem besteht jedoch nicht nur in den genannten Fachgebieten, eine Vielzahl wissenschaftlicher Disziplinen steht vor der Herausforderung, ihre existierende Wissensbasis in anwendungsbezogene Kontexte zu übersetzen.
Um Anmeldung wird gebeten.

×

Zeit:  13:00 Uhr

Ort:  Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz

Kontakt:   | 

Weitere Informationen

02.02.2018 | Symposium | Heidelberg

Symposium zu Ehren von Anselm Riedl (1930-2016)

Prof. Dr. Peter Anselm Riedl war Kunsthistoriker und seit 1980 ordentliches Mitglied der HAdW. Er hatte vom Sommersemester 1969 bis zum Sommersemester 1998 den Lehrstuhl für Neuere und Neueste Kunstgeschichte am damaligen Kunsthistorischen Institut (dem heutigen Institut für Europäische Kunstgeschichte) an der Universität Heidelberg inne.

×

Zeit:  10:00 Uhr

Ort:  Universität Heidelberg, Neue Aula

Kontakt:  0 62 21 - 54 32 65 / - 4041 | HAdW@hadw-bw.de

Weitere Informationen

08.02.2018 | Vortragsreihe "Zeit" | Wolfsburg

Expedition in die Tiefe der Zeit: über geologische Altersbestimmung und frühestes Leben auf der Erde

Gesteine sind Archive der Geschichte unserer Erde und der Entwicklung irdischen Lebens. Das Lesen dieser Annalen erfordert jedoch das Erfassen relativer und absoluter Zeitbezüge - ein schwieriges Unterfangen angesichts der enorm komplexen Entwicklung belebter und unbelebter Materie in Zeit und Raum seit Entstehung unseres Planeten. Auch die zeitlichen Dimensionen evolutionärer Schlüsselentwicklungen sind schwer zu begreifen, liegen sie doch fernab der menschlichen Vorstellungskraft. Erste gute Evidenzen für Leben finden sich z.B. in ca 3,5 Milliarden Jahre alten Gesteinen, während alle modernen Tierstämme erst ab ca. 541 Millionen Jahren auftreten. Mit dem Vortrag wird gezeigt, wie wir den in Gesteinen angelegten "geologischen Zeitcode" trotz dieser Herausforderungen entschlüsseln können und beleuchtet, was wir über das Entstehen und Vergehen frühesten Lebens auf der Erde wissen.

×

Zeit:  18:30 Uhr

Ort:  phaeno Wissenschaftstheater, Willy-Brandt-Platz 1, 38440 Wolfsburg

Kontakt:   | 

Weitere Informationen

13.02.2018 | Öffentliche Abendveranstaltung | Berlin

China und Asiens Meere im Mittelalter: Konzepte, Wahrnehmungen, offene Fragen

Schriftquellen und archäologische Zeugnisse geben wertvolle Einblicke in den mittelalterlichen asiatischen Seehandel. Darf man aber die maritime Bühne Asiens auf Handelsbeziehungen reduzieren? Wie treffend ist das in diesem Zusammenhang gern gebrauchte Bild von der „Maritimen Seidenstraße“?
Um Anmeldung wird gebeten.

×

Zeit:  18:00 Uhr

Ort:  Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Jägerstraße 22/23, 10117 Berlin

Kontakt:   | kschroeder@bbaw.de

Weitere Informationen

15.02.2018 | Vortragsreihe "Zeit" | Wolfsburg

Zeit für Navigation

Die Positionierung und Navigation mit GPS ist aus unserem täglichen Leben nicht mehr wegzudenken. In den letzten Jahren treten neben das amerikanische GPS, das russische GLOANSS, das europäische Galileo oder chinesische Beidou System. Diese Systeme werden auch zur Lösung vieler technischer und wissenschaftlicher Fragestellungen eingesetzt, sei es zur Bestimmung der Plattenbewegung der Erde, Verbesserung der Wettervorhersage oder Übertragung von Zeitinformation. Doch wie funktioniert diese Technik und welche Rolle spielt die Zeit dabei?

×

Zeit:  18:30 Uhr

Ort:  phaeno Wissenschaftstheater, Willy-Brandt-Platz 1, 38440 Wolfsburg

Kontakt:   | 

Weitere Informationen

19.02.2018 | Seminar | Brussels

Policy options for a reliable European electricity system – Perspectives from the EU, Germany and Sweden

Electricity will play a crucial role for reaching the EU climate goals. To match the increasing electricity demand, the share of intermittent renewables will rise. This will create new challenges for the electricity supply system. Market regulations will need to offer incentives for reserve capacities, energy storage as well as demand response management. At the same time, the European electricity market is expanding, offering new possibilities to enhance delivery reliability and balancing the electricity load across borders.
At the seminar, we will debate the challenges to maintain a secure and reliable electricity system while reaching high ambitions on renewable production, focussing in particular on the perspectives from Germany and Sweden.

×

Zeit:  17:00 Uhr

Ort:  Permanent Representation of Sweden to the EU, Square de Meeûs 30, 1000 Brussels, Belgium

Kontakt:   | karin.byman@iva.se

Weitere Informationen

26.02.2018 | Workshop des Jungen Kollegs | München

Erfolgsstrategien multinationaler Unternehmen im globalen Markt

Mit der fortschreitenden Digitalisierung und Internationalisierung des Handels ist es Unternehmen möglich ihre Produkte und Dienstleistungen kostengünstig zu produzieren und global zu vermarkten. Für Kunden eröffnet sich durch den globalen Handel eine enorme Konsumvielfalt. Gleichzeitig stellt die Globalisierung Unternehmen vor die Herausforderung ihre Angebote derart zu gestalten, dass sie den Bedürfnissen inländischer und ausländischer Kunden gleichermaßen gerecht wird. Dabei gilt es interkulturelle und landesspezifische Besonderheiten zu berücksichtigen und die Produktion auf einen globalen Absatzmarkt abzustimmen. In vielen Bereichen ist jedoch noch unklar, in welchem Ausmaß sich das Kundenverhalten international unterscheidet und inwiefern Wertschöpfungsprozesse sowie Marketing- und Organisationsstrategien angepasst werden müssen. Die Tagung widmet sich diesen Forschungsbereichen mit Experten aus der Konsumenten-, Organisations- und Logistikforschung, die ihre aktuellen Forschungsergebnisse präsentieren und diskutieren.
Um Anmeldung wird gebeten.

×

Zeit:  9:00 Uhr

Ort:  Bayerische Akademie der Wissenschaften, Alfons-Goppel-Straße 11, 80539 München, Sitzungssaal 1

Kontakt:   | jana.gaethke@ku.de

Weitere Informationen

© Union der deutschen Akademien der Wissenschaften 2014