Veranstaltungskalender

Die Akademienunion und ihre Mitgliedsakademien laden regelmäßig zu öffentlichen Veranstaltungen ein, die Raum für Wissenstransfer und offene Diskussionen mit Gesellschaft und Politik bieten. Einmal im Jahr lädt die Akademienunion zum Akademientag ein, der Gemeinschaftsveranstaltung der acht Akademien. Zudem führt sie gemeinsam mit der Max Weber Stiftung die Reihe „Geisteswissenschaft im Dialog“ durch und beteiligt sich an den Wissenschaftsjahren. Des Weiteren finden Veranstaltungen zu  aktuellen Themen aus den Projekten des Akademienprogramms oder weiteren relevanten Wissenschaftsthemen statt.

13.12.2019 | Versammlung | Leipzig

Öffentliche Herbstsitzung 2019

Am 13. Dezember 2019 findet ab 16 Uhr die Öffentliche Herbstsitzung der Sächsischen Akademie der Wissenschaften zu Leipzig statt. Wir freuen uns, dass die Akademie in diesem Jahr im GRASSI Museums für Völkerkunde zu Leipzig zu Gast sein darf; vielen Leipzigern ist der dortige Saal als Kinosaal bekannt. Interessenten sind herzlich willkommen.

×

Zeit:  16:00 bis 18:00 Uhr

Ort:  GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig, Großer Vortragssaal, Johannispl. 5-11, 04103 Leipzig

Kontakt:   | 

Weitere Informationen

13.12.2019 | Abendveranstaltung | Berlin

„Emporschwingen und entfalten“. Zur Originalität heteronomer Texte in der Antike

Heteronome Texte sind ein Phänomen der Literatur von der Antike bis zu unserer Gegenwart: Kommentare, Paraphrasen, Übersetzungen, Fortschreibungen, etc. beziehen sich wesentlich auf einen älteren Text. Obwohl die Autoren solcher Schriften sich in freiwillige Abhängigkeit begeben, eignet ihnen oftmals eine gewisse Originalität. Der Vortrag erörtert antike und spätantike Antworten auf die Frage: Warum beziehen sich (spät-)antike Autoren auf das Gestrige, ohne ewig-gestrig sein zu wollen?

×

Zeit:  18:00 Uhr

Ort:  Akademiegebäude am Gendarmenmarkt, Einstein-Saal, Jägerstraße 22/23, 10117 Berlin

Kontakt:   | franziska.urban@bbaw.de

Weitere Informationen

15.01.2020 - 17.01.2020 | Tagung | München

Juden und Muslime in Deutschland vom frühen 19. Jahrhundert bis heute

Am 21. Januar 1999 sprach das Deutsche Orient-Institut Hamburg eine Einladung aus, gerichtet an die Zentralräte der Juden und Muslime in Deutschland sowie hunderte weitere Gäste aus Politik und Kultur. Die Tagung trug den Titel „Juden und Muslime in Deutschland – gemeinsam fremd?“ Gut zwanzig Jahre später sollen erneut im Rahmen einer Tagung Fragen erörtert werden, mithilfe derer das Zusammenleben von Juden und Muslimen in Deutschland in den Fokus gerückt wird – erweitert um eine historische Perspektive.

Flyer zur Veranstaltung

Anmeldung erforderlich unter Angabe Ihres Namens sowie der entsprechenden Sektion bis zum 8.1.2020 per Mail an anmeldung@badw.de

×

Zeit:  19:00 Uhr

Ort:  Bayerische Akademie der Wissenschaften, Alfons-Goppel-Straße 11, 80539 München, Sitzungssaal 1, 1. Stock

Kontakt:   | anmeldung@badw.de

Weitere Informationen

18.01.2020 | Salon Sophie Charlotte | Berlin

Die Welt im Blick – Perspektiven aus dem Akademienprogramm

Die Akademienunion beteiligt sich mit drei Beiträgen am Salon Sophie Charlotteder Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften zum Thema „Weltbilder“. Im Säulensaal der Akademie können die Besucherinnen und Besucher die Forschungsprojekte aus dem Akademienprogramm entdecken: Besichtigen Sie barocke Bildwerke virtuell, tauchen Sie ein in die bunte Welt mittelalterlicher Glasmalerei und erfahren Sie mehr über das christliche Weltbild in der Spätantike anhand eines „Truhenmodells“..

Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

×

Zeit:  18:00 Uhr bis 00:00 Uhr

Ort:  Akademiegebäude am Gendarmenmarkt, Säulensaal, Markgrafenstraße 38, 10117 Berlin

Kontakt:   | 

Weitere Informationen

18.01.2020 | Salon Sophie Charlotte | Berlin

Weltbilder

Seit jeher macht sich der Mensch ein Bild von der Welt, in der er lebt. Um neue Welten zu entdecken, reisten sie in die Ferne und schossen sich sogar ins All. Und sie entwickeln fortwährend neue Technologien, um die Welt differenzierter zu erfassen und darzustellen. Weltbilder können einigen Menschen die Welt erklären, anderen können sie Halt bieten, sie können aber auch aufeinanderprallen. Sicher erscheint heute nur eins: Der Singular „Weltbild“ ist in einer zunehmend diversifizierten Welt überholt. Der Salon Sophie Charlotte 2020 macht daher den Plural „Weltbilder“ zum Programm. Er widmet sich historischen Naturdarstellungen, Weltdeutungen und Weltmodellen ebenso wie aktuellen und zukünftigen Blicken auf die Welt. Über 100 WissenschaftlerInnen und KünstlerInnen eröffnen Ihnen neue Zugänge zur Welt. 

Eine Veranstaltung der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften unter Beteiligung der Alexander von Humboldt-Stiftung, der Max-Planck-Gesellschaft, der Union der deutschen Akademien der Wissenschaften, der Jungen Akademie, der Arab-German Young Academy, der Studienstiftung des deutschen Volkes sowie der Villa Aurora – Thomas Mann House, gefördert von der Gerda Henkel Stiftung und der Fritz Thyssen Stiftung.

Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

×

Zeit:  18:00 Uhr bis 00:00 Uhr

Ort:  Akademiegebäude am Gendarmenmarkt, Markgrafenstraße 38, 10117 Berlin

Kontakt:   | kschroeder@bbaw.de

Weitere Informationen

28.01.2020 | Symposium | Berlin

Verständnis(se) von Gesundheit

Die interdisziplinäre Arbeitsgruppe (IAG) »Zukunft der Medizin: Gesundheit für alle« widmet sich grundsätzlichen Entwicklungen einer zukünftigen Medizin, den wissenschaftlichen Fortschritten, den Anwendungen in der Klinik bis hin zur Einführung in die Praxis und der Aufnahme in die allgemeine ärztliche Versorgung. Das Symposium leitet die Arbeit an den begrifflichen Grundlagen der IAG ein und zeichnet die historische, regionale und kulturelle Entwicklung bzw. Poiesis der Begriffe »Gesundheit« und »Prävention« nach. 

Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung ist erforderlich.

 

×

Zeit:  10:00 bis 18:00 Uhr

Ort:  Akademiegebäude am Gendarmenmarkt, Einstein-Saal, Jägerstraße 22/23, 10117 Berlin

Kontakt:   | franziska.urban@bbaw.de

Weitere Informationen

© Union der deutschen Akademien der Wissenschaften 2014