Science meetup: Meilensteine, das Leben im Kloster und mittelalterliche Horoskope

Science meetup: Meilensteine, das Leben im Kloster und mittelalterliche Horoskope

Die Akademienunion beteiligt sich mit einem Science Meetup am Salon Sophie Charlotte der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften zum Thema „Maß und Messen“. Im Säulensaal der Akademie können die Besucherinnen und Besucher Forschungsprojekte aus dem Akademienprogramm entdecken: Erfahren Sie mehr über die Bedeutung von Meilensteinen in der Antike, tauchen Sie ein in die stark reglementierte Lebenswelt eines mittelalterlichen Klosters oder lassen Sie sich Ihr persönliches Horoskop auf Grundlage einer mittelalterlichen Deutung der Sternenkonstellationen zu Ihrer Geburt erstellen.

  • Akademienunion beim Salon Sophie Charlotte, 19. Januar 2019, Berlin

    Nicht ver-messen: Meilensteine antiker Raumerschließung

    0 CIL
  • Akademienunion beim Salon Sophie Charlotte, 19. Januar 2019, Berlin

    Maß und Maßlosigkeit im mittelalterlichen Kloster

    0 Kreuzgang in der Abtei Moissac, Foto: Gert Melville
  • Akademienunion beim Salon Sophie Charlotte, 19. Januar 2019, Berlin

    Die Vermessung der himmlischen Bewegungen - Erstellung Ihres persönlichen Horoskops

    0 Aus einer Handschrift von Ptolemaeus' Hauptwerk, dem Almagest, aus dem 15. Jhd.: Klosterneuburg, SB, 682
Nicht ver-messen: Meilensteine antiker Raumerschließung

Inschriften zählen zu den wichtigsten Quellen für die Erforschung römischer Lebenswelt und Geschichte. In dem Forschungsprojekt „Corpus Inscriptionum Latinarum“ (CIL) der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften werden die antiken lateinischen Inschriften der gesamten römischen Welt gesammelt und ediert. Heute liegen vom CIL ca. 180.000 Inschriften, Ergänzungsbände mit Tafeln und speziellen Registern vor. Schon jetzt verfügt das CIL über die weltweit größte Foto- und Abklatsch-Sammlung lateinischer Inschriften, die auch auf einer Online-Datenbank abgerufen werden können. Aufgabe des Projekts ist es u.a. auch, das Straßennetz des Imperium Romanum zu dokumentieren. In der Projektstraße erläutern die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die Funktionen der einst weithin sichtbaren Meilensteine an den römischen Straßen von Hispanien bis Syrien in der Antike.

Maß und Maßlosigkeit im mittelalterlichen Kloster

Die klösterliche Welt des Mittelalters als eine Wegbereiterin der Moderne wird im Rahmen des Akademienprojekts „Klöster im Hochmittelalter. Innovationslabore europäischer Lebens-Entwürfe und Ordnungsmodelle“ erforscht. Im sozialen und religiösen Wandel des 11. bis 13. Jahrhunderts entwickelten mittelalterliche Klöster eine bislang unerreichte Rationalität der Lebensgestaltung. Damals entstanden Modelle jenes gesellschaftlichen wie kulturellen Aufbruchs, aus denen sich spezifische Ordnungskonfigurationen der europäischen Moderne ausformten. Diesen Forschungszielen widmen sich das Forschungsprojekt mit zwei Arbeitsstellen an der Heidelberger Akademie der Wissenschaften sowie der Sächsischen Akademie der Wissenschaften zu Leipzig. Welche Rolle Regeln und Regelbrüche in Klöstern spielten, können die Besucherinnen und Besucher am Stand erfahren. Ein Skriptorienkoffer gibt zudem Einblicke in das mittelalterliche Schreiben und die Buchherstellung.

Die Vermessung der himmlischen Bewegungen - Erstellung Ihres persönlichen Horoskops

Claudius Ptolemaeus ist einer der einflussreichsten Wissenschaftler aller Zeiten. Sein Ruhm verdankt sich hauptsächlich zwei Schriften über die Sternkunde: dem Almagest und der Tetrabiblos. Das Ziel des Projekts “Ptolemaeus Arabus et Latinus” der Bayerischen Akademie der Wissenschaften ist die umfassende Erschließung der arabischen und lateinischen Überlieferung von Ptolemaeusʼ astronomischem und astrologischen Werken. Dazu gehören Kataloge aller erhaltenen Handschriften, Editionen der ptolemäischen und pseudo-ptolemäischen Werke auf Arabisch und Lateinisch sowie der Kommentarliteratur und schließlich eine Reihe von Forschungswerkzeugen und Studien. Am Stand haben Sie die Möglichkeit, mehr über den bedeutenden Denker zu erfahren sowie sich ein persönliches Horoskop auf Grundlage einer originalen mittelalterlichen Deutung der Sternenkonstellationen zu Ihrer Geburt erstellen zu lassen.

Die präsentierten Forschungsprojekte sind Teil des von Bund und Ländern geförderten Akademienprogramms, das der Erschließung, Sicherung und Vergegenwärtigung unseres kulturellen Erbes dient. Das Akademienprogramm ist derzeit das größte geisteswissenschaftliche Forschungsprogramm der Bundesrepublik Deutschland.

Veranstaltungsflyer (PDF)

Rückblick auf Begleitprogramm zum Salon Sophie Charlotte 2018


© Union der deutschen Akademien der Wissenschaften 2014