Zum Hauptinhalt springen
Vortrag

What does Race owe to Religion? Islam, Christianity, and Judaism in Medieval Spain and North Africa

Öffentlicher Abendvortrag

06.12.2021

Berlin

Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften

03.12.

Today it is common to think of race and racism as originating in modernity, and especially in European colonization of the “New” world. But the word race itself was first applied to humans in medieval Spain, as a way of stigmatizing converts to Christianity from Judaism or Islam and their descendants.

And long before Christians in Spain began to imagine that Judaism and Islam were reproduced biologically, Muslims in Spain and North Africa had developed similar ways of thinking about the deficiencies of people descended from converts. This lecture will explore the medieval encounters between Christianity, Islam, and Judaism that produced these reproductive logics, and trace their influence in later Muslim and Christian systems of enslavement and racial hierarchy in sub-Saharan Africa and the Americas.

David Nirenberg is a historian of the Middle Ages. Among his publications are “Communities of Violence. Persecution of Minorities in the Middle Ages“ (1996) and „Anti-Judaism: The Western Tradition“ (2013). Currently a professor at the University of Chicago, he has just been appointed as the next Director of the Institute for Advanced Studies, Princeton, one of the world’s preeminent centers for theoretical research in the sciences and humanities.

Eine Veranstaltung des Akademienvorhabens "Regesta Imperii - Regesten Kaiser Friedrichs III. (1440-1493)" im Mittelalterzentrum und des Lehrstuhls Europäische Geschichte des Mittelalters der HU Berlin.

Für diese Veranstaltung gilt die 2G-Plus-Regel. Der Vortrag findet in englischer Sprache statt. Zur Teilnahme an der Veranstaltung ist eine Anmeldung bis zum 30. November 2021 erforderlich.

 

Ort: Akademiegebäude am Gendarmenmarkt, Leibniz-Saal, Markgrafenstraße 38, 10117 Berlin


Aktuelle Veranstaltungen

Wissenschaftsjahr

Wissenschaftsjahr 2024 – Freiheit

Unter der Überschrift PERSPEKTIVE: FREIHEIT finden verschiedene Veranstaltungen der Wissenschaftsakademien an unterschiedlichsten Orten in ganz Deutschland statt. Über gesellschaftliche und politische Umbrüche hinweg waren und sind die Akademien der…

Weiterlesen
Ausstellung
07.11.2023 – 31.08.2024

Prize Papers und transatlantische Sklaverei: Ausbeutung, Leid und angetanes Unrecht

Berlin | Akademiengebäude | Montag - Freitag | ab 08:00 Uhr

Die Prize Papers geben Einblick in den Handel mit versklavten Menschen, aber auch in die Lebenssituation auf den Plantagen oder an Bord der Schiffe.

Weiterlesen
Diskussionsforum
21.03.2024 – 11.03.2025

Sind wir noch bei Sinnen?

Berlin | Akademienunion | 19:00 Uhr

„Sind wir noch bei Sinnen?" - vier Veranstaltungen zu unseren Sinnen in den multiplen Krisen unserer Zeit | Veranstaltungsreihe März 2024 - März 2025

 

Weiterlesen

Besonderes Angebot

Gerne möchten wir auf die Möglichkeit hinweisen, dass für die Anreise zu Veranstaltungen der Akademienunion unser Veranstaltungsticket bei der Deutschen Bahn genutzt werden kann. Hierüber kann ein Ticket online zu einem bundesweiten Festpreis von jedem DB-Bahnhof zur einer unserer Veranstaltungen nach Berlin gebucht werden inkl. Wir weisen Veranstaltungen explizit aus, wo eine Ticketbuchung zu diesen Konditionen möglich ist. 

Alle Informationen unter: www.akademienunion.de/veranstaltung/reisekosten

Kontakt

Dr. Annette Schaefgen
Leiterin Berliner Büro
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit


030 / 325 98 73 70
annette.schaefgen@akademienunion.de