Zum Hauptinhalt springen
Podiumsgespräch

„Make Law Not War“: Der jüdische Jurist Benjamin B. Ferencz

Vom Ankläger im Nürnberger Einsatzgruppenprozess zum Vorkämpfer für das Völkerrecht

28.05.2021

Sächsische Akademie der Wissenschaften zu Leipzig

28.05., 16:00 bis 17:30 Uhr

Das Akademieprojekt Europäische Traditionen – Enzyklopädie jüdischer Kulturen der Sächsischen Akademie der Wissenschaften zu Leipzig lädt zu einem Gesprächsabend über Benjamin B. Ferencz. Beteiligt sind Dan Diner, Constantin Goschler, Marcus Böick, Julia Reus, es moderiert Juliane Victor. Dank einer Kooperation mit der Hochschule Mittweida kann die Veranstaltung auch im Livestream verfolgt werden - im Livechat darf und soll mitdiskutiert werden.

Der juristische Umgang mit Krieg und staatlichen Gewaltverbrechen steht im Zentrum des Wirkens von Benjamin B. Ferencz, dem die Quellenedition „Kriegsverbrechen, Restitution, Prävention“ gewidmet ist. Der 1920 geborene amerikanisch-jüdische Jurist beteiligte sich an der Verfolgung der deutschen Verbrechen während des Zweiten Weltkriegs, wirkte als Ankläger in einem der Nürnberger Nachfolgeprozesse und war im Anschluss über viele Jahre mit der Restitution und Entschädigung für jüdische Opfer des Nationalsozialismus befasst. Seit den 1970er Jahren setzte er sich für die Neugestaltung des Völkerstrafrechts ein und avancierte zur Symbolfigur für die Einrichtung des Internationalen Strafgerichtshofs. Die Herausgeber des Bands geben Einblicke in das Leben und Wirken des Vorkämpfers für das Völkerrecht.

Die Veranstaltung kann in der Akademie und parallel - dank einer Kooperation mit der Hochschule Mittweida - in einem Livestream in Fernsehqualität unter https://www.youtube.com/channel/UC7HrkLhRnXelGP2ARJp76nQ besucht werden.


Aktuelle Veranstaltungen

03.06.2021 – 05.06.2021

Internationale Tagung: Friedrich Christian von Sachsen (1722–1763): Thronfolger und Förderer der Künste

Leipzig | SAW | 12:30 Uhr

Intention der Tagung ist die Erarbeitung eines aktuellen und methodisch avancierten Kenntnisstands zum kulturellen Wirken Friedrich Christians und seines Umfelds, nicht nur am Hof in Dresden. Damit sollen zudem in…

Weiterlesen
15.06.2021

Selbstgespräche über das Leben: Christoph Markschies

Berlin | BBAW

Leben. Was bedeutet das eigentlich? Wie hört es sich an, wonach riecht es, und was ist eigentlich wichtig im Leben? Im Interview mit sich selbst suchen Akademiemitglieder verschiedener Disziplinen Antworten auf diese Fragen. Fünf…

Weiterlesen
25.06.2021

Auszeichnung sechs junger Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler

Heidelberg | HAdW | 15:00 Uhr

Dieses Jahr werden sechs junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler mit Preisen durch die Akademie ausgezeichnet.

Weiterlesen

Kontakt

Dr. Annette Schaefgen
Leiterin Berliner Büro
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit


030 / 325 98 73 70
schaefgen@akademienunion-berlin.de