Zum Hauptinhalt springen

Globale Problemlagen und nationale Demokratie

Akademievorlesung „Ist die Demokratie in einer Krise?“

22.09.2023

Berlin

Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften

18:00 Uhr

Heute hat sich das dramatisch verändert und in vielen gesellschaftlichen Bereichen hat die nationale Grenze als Barriere für gesellschaftliche Transaktionen ihre Bedeutung verloren. Dadurch entstehen systematisch grenzüberschreitende, oft globale Problemlagen, die nur durch internationale Institutionen angegangen werden können. Demokratische Nationalstaaten lagern zu diesem Zweck Entscheidungen aus, ohne garantieren zu können, dass die ausgelagerten Entscheidungen demokratisch erfolgen. In Summe kommt es zu einer relativen Entmachtung der nationalen Parlamente. Damit verlieren Mehrheiten und die Stimme an der Wahlurne an Bedeutung.

Diese Entwicklungen führen zu einer Zunahme der Kontestationen innerhalb der liberalen Demokratie. Die FPÖ in Österreich, der Front National in Frankreich sowie in fast allen liberalen Demokratien sind Parteien entstanden, die sich gegen die scheinbar korrupten, gegen das Volk regierenden, liberal-kosmopolitischen Eliten wenden. Insbesondere die Präsidentschaft von Trump hat dabei gezeigt, wie die beiden beschriebenen Entwicklungen und Veränderungen in den Demokratien zu einem autoritär-populistischen Narrativ zusammengebunden werden können. Im Ergebnis sieht sich die Demokratie einer Zangenkontestation gegenüber.

Michael Zürn (Akademiemitglied, Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung, Freie Universität Berlin)

Für die Teilnahme an der Veranstaltung ist eine Anmeldung erforderlich.

Ort: Akademiegebäude am Gendarmenmarkt, Leibniz-Saal, Markgrafenstraße 38, 10117 Berlin


Aktuelle Veranstaltungen

19.09.2023 – 22.09.2023

Die Akademienunion auf dem 54. Deutschen Historikertag „Fragile Fakten“

Leipzig | Akademienunion | 18:00 Uhr

Beim 54. Historikertag ist die Union der deutschen Akademien der Wissenschaften gemeinsam mit der Sächsischen Akademie der Wissenschaften zu Leipzig mit einem Stand vertreten.

Weiterlesen
24.09.2023

„Endlich kam Ihr Brief, lieber Freund!“

Leipzig | SAW | 10:00 Uhr

In einer viertägigen internationalen wissenschaftlichen Tagung geht die Sächsische Akademie der Wissenschaften zu Leipzig dem Phänomen sächsischer Identitätsbildung auf den Grund.

Weiterlesen
04.10.2023

Russlands Angriff auf die Ukraine - Wie geht es weiter?

München | BAdW | 19:00 Uhr

Mit ausgewiesenen Experten wird aus historischer und sicherheitspolitischer Perspektive über die aktuelle Entwicklung des Krieges diskutiert und der Blick in die Zukunft gerichtet.

 

Weiterlesen

Kontakt

Dr. Annette Schaefgen
Leiterin Berliner Büro
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit


030 / 325 98 73 70
schaefgen@akademienunion-berlin.de