Zum Hauptinhalt springen
Stellungnahme

Additive Fertigung – Entwicklungen, Möglichkeiten und Herausforderungen

März 2020

Mithilfe additiver Fertigungstechnologien lassen sich Objekte in nahezu jeder gewünschten dreidimensionalen Form erzeugen. Die Additive Fertigung hat sich bereits in vielen verschiedenen Anwendungsfeldern wie dem Werkzeugbau, der Medizintechnik oder der Luft- und Raumfahrt fest etabliert.

Die neue Technologie erst am Anfang ihrer Möglichkeiten. Zahlreiche Verfahren, Prozesse und Materialien für weitere Anwendungsfelder befinden sich gegenwärtig noch in der Entwicklung, dürften die Kultur der industriellen Produktion zukünftig aber tiefgreifend und nachhaltig verändern.

Stellungnahme (PDF)

Kurzfassung (PDF)

Die Additive Fertigung kann für Gesellschaft, Industrie und Handwerk völlig neue Produktionsmöglichkeiten eröffnen, kann Produkte mit neuen, verbesserten Eigenschaften hervorbringen, günstigere und nachhaltigere Produktionswege bahnen oder individuell zugeschnittene Gebrauchsgegenstände erzeugen. Um dieses Potenzial zukünftig nutzen zu können, bedarf es verschiedener geeigneter Maßnahmen. Aus diesem Grund sprechen die Akademien Empfehlungen aus, die dazu dienen sollen, die Entwicklung  weiter zu befördern.


Kontakt

Dr. Annette Schaefgen
Leiterin Berliner Büro
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit


030 / 325 98 73 70
schaefgen@akademienunion-berlin.de