Zum Hauptinhalt springen
Illustration der Geburt Christi in der ältesten Handschrift des „Evangelienwerks” von 1340
Nachrichten

Wir wünschen schöne Festtage und ein frohes Neues Jahr 2018

21.12.2017

Berlin/Mainz

Weitere Informationen zum Akademienprogramm

Das Motiv stammt aus der Sammlung des Akademienprojekts „Der Österreichische Bibelübersetzer. Gottes Wort deutsch“ und zeigt die Geburt Christi in der ältesten Handschrift des „Evangelienwerks” von 1340. Schon im 14. Jahrhundert, rund 200 Jahre vor Martin Luther, übersetzte ein bislang unbekannter Autor große Teile der Bibel ins Deutsche. Das gesamte Werk des „Österreichischen Bibelübersetzers“, wie der Autor nach dem Fundort der Manuskripte benannt wird, in einer Hybrid-Edition für Wissenschaft und Öffentlichkeit zugänglich zu machen, ist Ziel des Forschungsprojekts aus dem Akademienprogramm, das an der Bayerischen Akademie der Wissenschaften und der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften angesiedelt ist.


Kontakt

Dr. Annette Schaefgen
Leiterin Berliner Büro
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit


030 / 325 98 73 70
schaefgen@akademienunion-berlin.de