Geschmackswelten - Prägt die Nase unsere Gesellschaft?

Geschmackswelten: Wie prägen Riechen und Schmecken unsere Gesellschaft?

Brennendes Plastik, Omas Apfelkuchen oder der Körpergeruch eines geliebten Menschen: keine andere
Wahrnehmung empfinden wir so unmittelbar wie das Riechen. Unsere Geruchs- und Geschmackswahrnehmung ist eng mit Emotionen verknüpft und spielt damit für unser Zusammenleben eine besondere Rolle. Welchen Einfluss haben Riechen und Schmecken auf soziale Identität
und Abgrenzung, auf gesellschaftliche Integration und Zusammenhalt?

  • Impressionen der Reihe "Mit allen Sinnen: Wie wir zusammen leben"

    Geschmackswelten: Wie prägen Riechen und Schmecken unsere Gesellschaft?

    Bildergalerie ansehen
×

14. November, 19:00, Museum für Kommunikation Berlin

Prof. Dr. Dr. Hanns Hatt
Professor für Zellphysiologie an der Ruhr-Universität Bochum, Präsident der Akademienunion
Prof. Dr. Thomas O. Höllmann
Professor für Sinologie und Ethnologie, Präsident der Bayerischen Akademie der Wissenschaften
apl. Prof. Dr. Anne-Rose Meyer
Literatur- und Kulturwissenschaftlerin, Leibniz Univeristät Hannover / Bergische Universität Wuppertal
Geza Schön
Parfümeur, Berlin
Moderation: Tanja Runow, Deutschlandradio

Ausstellung:
Geruchsobjekte von Camilla Nicklaus-Maurer

Die Akademienunion und die Schering Stiftunghaben in der gemeinsamen Reihe "Mit allen Sinnen: Wie wir zusammen leben" an vier Themenabenden die Welt der Sinne und deren Einfluss auf unser Zusammenleben beleuchtet. Die Reihe fand in Kooperation mit dem Museum für Kommunikation Berlin statt.


© Union der deutschen Akademien der Wissenschaften 2014