Berührungswelten: Wie fühlt unsere Gesellschaft?

Berührungswelten: Wie fühlt unsere Gesellschaft?

Die Umarmung eines geliebten Menschen, die Kühle eines edlen Seidenschals auf der Haut oder die raue Rinde eines alten Baumes – Berührungen lassen uns unsere Umwelt auf eine ganz besondere Art aktiv erfahren und begreifen. Warum sind Berührungen so wichtig für den Einzelnen? Welche Rolle spielen sie für unser gesellschaftliches Zusammenleben? Wie wirken Haptik und Emotionen zusammen? Und können technische Systeme fühlen?

Berührungswelten

19. Februar 2019, 19:00, Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Leibniz-Saal

Prof. Dr. Elisabeth André
Professorin für Informatik und Inhaberin des Lehrstuhls Multimodale
Mensch-Technik Interaktion an der Universität Augsburg
Prof. Dr. Gabriele Brandstetter
Professorin für Tanz- und Theaterwissenschaften an der Freien Universität Berlin
Reiner Delgado
Sozialreferent des Deutschen Blinden- und Sehbehindertenverbandes Berlin
Prof. Dr. Martin Grunwald
Professor für Wahrnehmungspsychologie an der Kunsthochschule Halle (Burg Giebichenstein), Leiter des Haptik-Forschungslabors an der Universität Leipzig
Moderation: Volkart Wildermuth, Wissenschaftsjournalist
Theremin-Konzert mit Carolina Eyck

Die Akademienunion und die Schering Stiftung haben in der gemeinsamen Reihe "Mit allen Sinnen: Wie wir zusammen leben" an vier Themenabenden die Welt der Sinne und deren Einfluss auf unser Zusammenleben beleuchtet. Die Reihe fand in Kooperation mit dem Museum für Kommunikation Berlin statt.


© Union der deutschen Akademien der Wissenschaften 2014