Veranstaltungskalender

Die Akademienunion und ihre Mitgliedsakademien laden regelmäßig zu öffentlichen Veranstaltungen ein, die Raum für Wissenstransfer und offene Diskussionen mit Gesellschaft und Politik bieten. Einmal im Jahr lädt die Akademienunion zum Akademientag ein, der Gemeinschaftsveranstaltung der acht Akademien. Zudem führt sie gemeinsam mit der Max Weber Stiftung die Reihe „Geisteswissenschaft im Dialog“ durch und beteiligt sich an den Wissenschaftsjahren. Des Weiteren finden Veranstaltungen zu  aktuellen Themen aus den Projekten des Akademienprogramms oder weiteren relevanten Wissenschaftsthemen statt.

25.05.2019 | Festsitzung | Berlin

Leibniztag 2019

Beim alljährlichen Leibniztag werden die höchsten und wichtigsten Auszeichnungen der Akademie verliehen. Für den Festvortrag lädt die Akademie alljährlich herausragende Persönlichkeiten aus Wissenschaft, Politik und Gesellschaft ein.

Um Anmeldung wird gebeten.

×

Zeit:  10:00 Uhr

Ort:  Konzerthaus am Gendarmenmarkt, Berlin

Kontakt:   | kschroeder@bbaw.de

Weitere Informationen

25.05.2019 - 26.05.2019 | Kolloquium | Berlin

Das antike Christentum als Philosophie? Leistung und Grenzen einer philosophiehistorischen Betrachtung einer Religion

Anläßlich des Ausscheidens von Prof. Dr. Dietmar Wyrwa als Arbeitsstellenleiter des Akademienvorhabens "Die alexandrinische und antiochenische Bibelexegese der Spätantike" lädt die Arbeitsstelle zu einem Kolloquium ein, deren Vorträge der Frage nachgehen, inwieweit es möglich und sinnvoll ist, das antike Christentum unter philosophiehistorischen Aspekten zu betrachten.

Der Eintritt ist frei. Anmeldung bis zum 21.04. unter https://www2.bbaw.de/anmeldung-christentum-als-philosophie

×

Zeit:  17:00 Uhr

Ort:  Humboldt Universität, Theologische Fakultät Burgstraße 26, 10178 Berlin, Raum 117

Kontakt:   | kschroeder@bbaw.de

Weitere Informationen

27.05.2019 - 29.05.2019 | Konferenz | Berlin

Immanuel Kant 1724 – 2024. Ein europäischer Denker

In Vorbereitung des Kant-Jubiläums 2024 zum 300. Geburtstag des Königsberger Philosophen wird auf der Konferenz mit einer öffentlichen Auftaktveranstaltung und zwanzig Vorträgen eine umfassende Vorstellung von Kants Leben, Werk und Wirkung auf der Grundlage des aktuellen Forschungsstandes präsentiert. Damit soll auch das öffentliche Interesse an der Gesamtleistung des Königsberger Philosophen geweckt werden.

Eine Veranstaltung der Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften (BBAW) und des Bundesinstituts für Kultur und Geschichte der Deutschen im östlichen Europa (BKGE).

Um Anmeldung wird gebeten.

×

Zeit:  18:00 Uhr

Ort:  Akademiegebäude am Gendarmenmarkt, 10117 Berlin

Kontakt:   | kschroeder@bbaw.de

Weitere Informationen

29.05.2019 | ZEIT FORUM WISSENSCHAFT | Berlin

Kunst und Kolonialismus – Was ist der richtige Umgang mit geraubten Artefakten?

Im November 1884 begann in Berlin die sogenannte »Afrika Konferenz«, die die Aufteilung und Besetzung des afrikanischen Kontinents „besiegelte“. Jahrzehntelange Unterdrückung, Folter und Ausbeutung der Menschen durch deutsche Unternehmen und Militärs in Ostafrika, Togo und anderen Teilen Afrikas waren die Folge. Hunderttausende Afrikaner und Afrikanerinnen wurden ermordet oder verschleppt. Bis heute liegen die in dieser Zeit gestohlenen Kunstobjekte in europäischen Museen. Die Provenienzforschung untersucht die Geschichte dieser Kunst und schlägt der Politik Wege zur Restitution vor. Die in Berlin lehrende französische Kunsthistorikerin Bénédicte Savoy und Felwine Sarr, ein senegalesischer Ökonom aus Dakar, haben dem französischen Präsidenten Emmanuel Macron einen Bericht vorgelegt und empfehlen darin, alle Kunst, die aus Afrika angefragt wird, zurückzugeben. Experten und Expertinnen aus Ostafrika kritisieren, dass sie nicht genügend eingebunden wurden und dass dieser Rücktransfer nicht organisiert werden kann. Es fehlen politische Unterstützung vor Ort, Geld und Museen. Was ist also der richtige Weg bei der Restitution der Kulturgüter? Wie geht Deutschland mit seiner Verantwortung dabei um? Wie sehen afrikanische Perspektiven darauf aus? Werden sie genügend beachtet? Welche Folgen hat der Kolonialismus auch noch für die heutige Kunstszene und für People of Color in Deutschland?

Der Eintritt ist frei. Um Anmeldung wird gebeten unter: https://www.vf-holtzbrinck.de/veranstaltungen/zeit-forum-wissenschaft/zeit-forum-anmeldung.html

×

Zeit:  19:00 bis 21:00 Uhr

Ort:  Akademiegebäude am Gendarmenmarkt, Leibniz-Saal, Jägerstraße 22/23, 10117 Berlin

Kontakt:   | 

Weitere Informationen

04.06.2019 | Podiumsgespräch | Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina, Berlin

Fortpflanzungsmedizin in Deutschland: Für eine zeitgemäße Gesetzgebung. Podiumsgespräch anlässlich der Veröffentlichung der Stellungnahme

Seit vier Jahrzehnten steht ungewollt kinderlosen Paaren für die Erfüllung ihres Kinderwunsches die Hilfe der Fortpflanzungsmedizin zur Verfügung. Vor drei Jahrzehnten wurde das deutsche
Embryonenschutzgesetz verabschiedet. Trotz neuer wissenschaftlicher Erkenntnisse, der Weiterentwicklung medizinischer Verfahren und der Veränderung von gesellschaftlichen Vorstellungen von Familie und Elternschaft regelt es bis heute weitgehend unverändert den Umgang mit der Fortpflanzungsmedizin. Eine Reform der gesetzlichen Regelungen der fortpfl anzungsmedizinischen Praxis ist daher dringend erforderlich. Eine interdisziplinäre Arbeitsgruppe der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina und der Union der deutschen Akademien der Wissenschaften hat sich in den vergangenen Jahren intensiv mit den medizinischen, rechtlichen und ethischen Fragen der Fortpflanzungsmedizin beschäftigt. In der Stellungnahme „Fortpflanzungsmedizin in Deutschland – für eine zeitgemäße Gesetzgebung“ werden diese Analysen sowie darauf aufbauende Empfehlungen nun publiziert. Wir möchten Sie herzlich einladen, diese im Rahmen der Veranstaltung mit zu diskutieren.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei. Um Anmeldung bis zum 27. Mai 2019 wird gebeten unter: www.leopoldina.org/de/fortpflanzungsmedizin

×

Zeit:  18:00 bis 20:30 Uhr

Ort:  Kalkscheune, Johannisstraße 2, 10117 Berlin

Kontakt:   | stefanie.westermann@leopoldina.org

Weitere Informationen

17.06.2019 | Akademientag 2019 | Mainz

Der Klang Europas

Der Akademientag, die Gemeinschaftsveranstaltung der acht in der Akademienunion zusammengeschlossenen Akademien, widmet sich in diesem Jahr dem Thema "Der Klang Europas" und findet am 17. Juni in der Akademie der Wissenschaften und der Literatur | Mainz statt. Gibt es einen „Klang“, der den europäischen Kontinent von den anderen unterscheidet? Existiert eine alles überdachende europäische Identität? Und funktioniert das Zusammenspiel des vereinigten Europas angesichts aktueller Herausforderungen – Populismus, Migration, Brexit – noch? Was können Wissenschaft, Kultur und Kirche für ein friedliches Miteinander tun? Diesen und vielen andere Fragen widmen sich Expertinnen und Experten an diesem Tag in mehreren Paneldiskussionen. Darüber hinaus gibt eine Projektstraße mit Ausstellungen von Projekten aus dem Akademienprogramm spannende Einblicke in die Forschungsarbeit der Akademien.

×

Zeit:  12:00 - 17:30 Uhr

Ort:  Akademie der Wissenschaften und der Literatur | Mainz

Kontakt:  030 / 325 98 73 71 | veranstaltungen@akademienunion-berlin.de

Weitere Informationen

© Union der deutschen Akademien der Wissenschaften 2014