Zum Hauptinhalt springen
Salon Sophie CharlotteDiskussionsforum

Eine multimediale Zeitreise: Die Akademienunion beim Salon Sophie Charlotte 2023

13.05.2023

Berlin

Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften | Säulen-Saal

19:00 Uhr

 

Aufklärung ist … Wissenschaft statt Fake News! Unter diesem Motto präsentiert die Akademienunion im Rahmen des „Salon Sophie Charlotte“ eine multimediale Zeitreise ins Akademienprogramm.

Wahrheit, Wissenschaft und Fake News – Inschriften, Zeitungen und Briefe: Die Akademienunion lädt ein zu einem Streifzug durch die Quellen des Akademienprogramms. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Projekten des weltweit einzigartigen Langzeitforschungsprogramms eröffnen an drei Projektständen über verschiedene Medien spannende und aufschlussreiche Einblicke in Sprache, Denken und Handlungsmotive ihrer jeweiligen Zeit und darüber, was diese zur Aufklärung beigetragen haben.

Mehr zum Projekt „Corpus Inscriptionum Latinarum“

Wie „Fake News“ über die Antike aussehen, zeigen Ihnen die Mitarbeitenden des „Corpus Inscriptionum Latinarum“der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften anhand von in späteren Zeiten gefälschten Inschriften, die als Abklatsche, Fotos und Abbildungen am Projektstand präsentiert werden. Dabei geht es nicht nur um die Frage, was „echt“ und was „falsch“ ist, sondern auch darum, aus welchen Motiven heraus Fälschungen entstanden und wie dabei vorgegangen wurde.

Mehr zum Projekt „Gottsched-Briefwechsel“

Johann Christoph und Luise Adelgunde Victorie Gottsched sind das klassische Gelehrtenehepaar der deutschen Aufklärung, wie die Edition ihres Briefwechsels mit über 900 Personen eindrucksvoll bestätigt. In Leipzig lebten sie nicht weiter als 5 Minuten zu Fuß von der Thomasschule entfernt, in der Johann Sebastian Bach mit seiner Familie residierte. Über die Zusammenarbeit Gottsched-Bach können Sie sich am Stand des Akademieprojekts „Gottsched-Briefwechsel“der Sächsischen Akademie der Wissenschaften zu Leipzig informieren – Hörerlebnis inklusive.

Mehr zum Projekt „Gelehrte Journale und Zeitungen der Aufklärung“

Einblick in die Wissenschafts- und Geisteswelt der Epoche erhalten Sie beim Projekt „Gelehrte Journale und Zeitungen der Aufklärung“ der Niedersächsischen Akademie der Wissenschaften zu Göttingen. Interessierte können sich an einer digitalen Station über die Arbeit der Forschenden und die Originalquellen aus der Zeit informieren und die Entstehung der ‚aufgeklärten Wissensgesellschaft‘ anschaulich nachvollziehen.

Die Akademienunion sowie die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Projekte freuen sich darauf, mit Ihnen ins Gespräch zu kommen. Eine Anmeldung ist für den Besuch nicht notwendig.

 

Ort: Akademiegebäude am Gendarmenmarkt, Säulen-Saal, Jägerstraße 22/23, 10117 Berlin