Zum Hauptinhalt springen
Kaisersaal der Neuen Residenz Bamberg
Zahl der Woche

Kalenderwoche 3 | 4.000

Zur digitalen Publikationsplattform

Mehr über das Projekt

Zum Projektfilm

Mehr als 4.000 Kunstdenkmäler

... analysiert und dokumentiert das Corpus der barocken Deckenmalerei in Deutschland. Die Arbeitsstellen in München und Marburg erforschen und publizieren die Decken- und Wandmalerei der Zeit zwischen etwa 1550 und 1800 auf dem Gebiet der Bundesrepublik Deutschland. Ein Bestand von über 4.000 erhaltenen und rekonstruierbaren Kunstdenkmälern wird hier erstmals umfassend dokumentiert, analysiert und präsentiert.  

Wo findet sich barocke Deckenmalerei in einem Schloss in meiner Nähe? Wie kann man sie mit neuesten, digitalen Mitteln erforschen? Antworten auf diese Fragen gibt die digitale Publikationsplattform. Sie erfasst, dokumentiert und erforscht die barocke Deckenmalerei mit hochauflösenden, digitalen Fotografien und wissenschaftlichen Texten. Die Malerei, die heute in Museen präsentiert wird, macht nur einen Teil der Deckenmalerei aus. Eine Vielzahl an Werken ist dagegen noch an den Orten zu besichtigen, für die sie ursprünglich geschaffen wurden. Die Datenbank ist also auch ein virtuelles Museum, das zum Forschen, zum Entdecken und zum Besuchen dieses herausragenden Kulturerbes einlädt. 

Kontakt

Sebastian Zwies
Leiter Koordinierung
Akademienprogramm

 

06131 / 218 528 17
sebastian.zwies@akademienunion.de