2017

02.11.2017 | Akademievorlesung "Gentechnologien damals, heute und morgen" | Berlin

Nutzen und Risikowahrnehmung der Gentechnologien. Ein kritischer Rückblick.

Mit der Akademievorlesung zieht die Interdisziplinare Arbeitsgruppe „Gentechnologiebericht“ 16 Jahre nach ihrer Gründung Bilanz anlässlich eines heute wie damals höchst umstrittenen und viel diskutierten Forschungsbereichs. In Expertenbeiträgen und Podiumsdiskussionen werden die Gentechnologien dabei sowohl in ihrer historischen und zukünftigen Entwicklung als auch in ihrer aktuellen gesellschafts- und forschungspolitischen Relevanz eingeordnet.
Um Anmeldung wird gebeten.

Veranstaltungsdetails
×

Zeit:  18:00 Uhr

Ort:  Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Einstein-Saal, Jägerstraße 22/23, 10117 Berlin

Kontakt:   | kschroeder@bbaw.de

Weitere Informationen

04.11.2017 | Öffentliche Abendveranstaltung | Hamburg

Nacht des Wissens

Blicken Sie hinter die Kulissen der Forschungsprojekte der Akademie der Wissenschaften in Hamburg und forschen Sie mit! Lernen Sie Schreiben wie im Mittelalter! Wissenschaftler geben tiefe Einblicke in die Erforschung alter Urkunden und Briefe: Schreibstube zum Ausprobieren mit Feder und Pergamentpapier.
Üben Sie äthiopische Schrift! Und finden Sie die Geheimnisse der alten Schriftkultur Afrikas heraus: Die Handschrift ist ein spannender Mikrokosmos nicht nur für Wissenschaftler. Hören Sie Selkupisch! Wie klang eigentlich Kamassisch? Sprachwissenschaftler/-innen geben erstaunliche Einblicke in die Erforschung vom Aussterben bedrohter Sprachen auf dem Gebiet der Russischen Föderation. Wie klingen diese Sprachen? Hören Sie Audiobeispiele von alten Märchen und Sagen aus einer interaktiven Sprachkarte. Lernen Sie Gebärdensprache kennen! Die visuelle Welt der Gebärdensprache ist eindrucksvoll. Sie bekommen einen Einblick in die Dokumentation dieser besonderen Sprache und erfahren interessante Details zur Deutschen Gebärdensprache.

Veranstaltungsdetails
×

Zeit:  17 - 24:00 Uhr

Ort:  Geschäftsstelle der Akademie der Wissenschaften in Hamburg, Edmund-Siemers-Allee 1, Ostflügel | 2. OG., 20146 Hamburg

Kontakt:   | veranstaltungen@awhamburg.de

Weitere Informationen

09.11.2017 | Wissenschaftliche Veranstaltung | Düsseldorf

Kunst im rechtsfreien Raum?

Künstler und Juristen haben eine Haltung gemeinsam, die zugleich Ursprung für heftige Auseinandersetzungen sein kann: Beide reklamieren einen eigenen Anspruch der Erkenntnissuche, der potentiell umfassend ist. Dabei haben beide eine eigene Professionalität entwickelt, die den Außenstehenden oft ratlos lässt. Die Künstler stehen dabei dem Recht in einem Beziehungsgeflecht gegenüber. Die Veranstaltung kann dieses komplexe Verhältnis nicht abschließend behandeln, sie wird aber auf Fragen des Beziehungsgeflechts von Kunst und Recht exemplarisch eingehen.

Veranstaltungsdetails
×

Zeit:  17:00 Uhr

Ort:  Nordrhein-Westfälische Akademie der Wissenschaften und der Künste, Palmenstraße 16, 40217 Düsseldorf

Kontakt:   | awk@awk.nrw.de

Weitere Informationen

09.11.2017 | Wissenschaftliche Veranstaltung | München

Inszenierung von Recht

Fragen nach den Zusammenhängen zwischen Ästhetik und Recht sowie Performativität und Recht haben in der Rechtswissenschaft Konjunktur. Zugleich kommt der Darstellung, Aufführung respektive Verhandlung von Recht in der Literatur-, Theater und Kulturwissenschaft erhöhte Aufmerksamkeit zu. Ausgehend von diesem Befund sucht der Workshop im interdisziplinären Dialog von Rechtswissenschaft, Theaterwissenschaft, Philosophie, Literatur- und Kulturwissenschaft den Hintergründen und Formen der Inszenierung von Recht nachzugehen. Auf diese Weise können auf der einen Seite die Herstellung und die Wirkung von Recht sowie auf der anderen Seite die Inszenierung des Rechts und sein medialer Auftritt aus verschiedenen disziplinären Perspektiven in den Blick genommen werden.
Um Anmeldung wird gebeten.

Veranstaltungsdetails
×

Zeit:  18:00 Uhr

Ort:  Bayerische Akademie der Wissenschaften, Alfons-Goppel-Str. 11, Sitzungssaal 1, 80539 München

Kontakt:   | Laura.muenkler@jura.uni-muenchen.de

Weitere Informationen

13.11.2017 | Zweiter Sprachbericht "Vielfalt und Einheit der deutschen Sprache" | Berlin

Mein Deutsch - unser Deutsch

Die deutsche Sprache ist ein komplexes Bündel einzelner Spielarten: Regional- und Jugendsprache, Sprache von Migranten, internetbasierte Kommunikation, gesprochene Alltagssprache. Der Zweite Bericht ist dieser Vielfalt und ihrem Verhältnis zum sprachlichen Standard gewidmet. Eine Veranstaltung der Akademienunion und der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung in Kooperation mit dem Jahresthema der BBAW.

Veranstaltungsdetails
×

Zeit:  18:30 Uhr

Ort:  Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Leibniz-Saal, Markgrafenstr. 38, 10117 Berlin

Kontakt:  030 / 325 98 73 71 | schaefgen@akademienunion-berlin.de

Weitere Informationen

14.11.2017 | Diskussionsforum | Berlin

Energie.System.Wende. 2017 - Perspektiven der Sektorkopplung

Damit die Energieversorgung klimaneutral werden kann, müssen Strom, Wärme und Verkehr stärker miteinander vernetzt werden. Nur wenn wir Strom aus Erneuerbaren Energien auch zum Heizen, Kühlen und als Antrieb im Verkehr einsetzen und begrenzte Energieträger wie Biomasse zielgerichtet verwenden, können wir das Klimaziel erreichen, bis 2050 mindestens 80 Prozent weniger Treibhausgase auszustoßen.
Das Problem: Diese Lösungen sind bisher teurer als die Nutzung fossiler Brennstoffe. Außerdem fehlen geeignete Infrastrukturen wie Strom- oder Wasserstofftankstellen. Gibt es bereits heute Technologien, die effizient, nachhaltig und wirtschaftlich sind? Wie müssen die rechtlichen Rahmenbedingungen geändert werden, und wer trägt die Kosten? Diesen und weiteren Fragen widmet sich die Jahresveranstaltung „Energie.System.Wende.“ am 14. November in Berlin.

Veranstaltungsdetails
×

Zeit:  18:00 Uhr

Ort:  Berlin-Mitte

Kontakt:   | 

Weitere Informationen

15.11.2017 | Öffentliche Abendveranstaltung | Berlin

Mommsens lebendiges Erbe. Feier zum 200. Geburtstag am Zentrum Grundlagenforschung Alte Welt

Zu seinem 200. Geburtstag feiert das Zentrum Grundlagenforschung Alte Welt Theodor Mommsen mit einem bunten Strauß aus Kurzvorträgen als Inspirator und Organisator altertumswissenschaftlicher Grundlagenforschung und zeigt, in welchem Umfang und in welcher Form seine Projekte und Konzepte in den aktuellen altertumswissenschaftlichen Vorhaben der BBAW bewahrt und weiterentwickelt werden.

Veranstaltungsdetails
×

Zeit:  19:00 Uhr

Ort:  Akademiegebäude am Gendarmenmarkt, Leibniz-Saal, Markgrafenstraße 38, 10117 Berlin

Kontakt:   | kschroeder@bbaw.de

Weitere Informationen

16.11.2017 | Öffentliche Abendveranstaltung | München

Industrie 4.0: Führt die Digitalisierung zu einer neuen Ära in der Industrie?

Die zunehmende Digitalisierung bringt nicht nur gesellschaftliche Veränderungen mit sich, sondern lässt überdies einen Umbruch in der Wirtschaft erwarten: Intelligente autonome Produktionssysteme sollen die sogenannte vierte industrielle Revolution einläuten. Sie versprechen eine effiziente Massenproduktion bei gleichzeitiger Individualisierung von Produkten und Dienstleistungen. Der Kaminabend beleuchtet, was sich hinter dem oft verwendeten Begriff „Industrie 4.0“ verbirgt. Er widmet sich der Frage, welche Möglichkeiten sich für Unternehmen und Verbraucher durch die intelligente Vernetzung von Mensch und Maschinen ergeben und welche Risiken entstehen, wenn digitale Systeme autonom Entscheidungen treffen.
Um Anmeldung wird gebeten.

Veranstaltungsdetails
×

Zeit:  18:00 Uhr

Ort:  Bayerische Akademie der Wissenschaften, Vorbibliothek Alfons-Goppel-Str. 11, 80539 München

Kontakt:   | 

Weitere Informationen

16.-18.11.2017 | Tagung | Leipzig

Krieg und Revolution. 1917 als (Ein-)Bruch der Moderne

Das Jahr 2017 ist nicht nur ein Reformations-Gedenkjahr, sondern es kennzeichnet auch das 100-jährige Jubiläum eines weiteren Epochenjahres: 1917. Die »Urkatastrophe des Jahrhunderts« (George Kennan), der Erste Weltkrieg, geht zwar schon in sein drittes Jahr, aber erst 1917 kommt es zu zwei wesentlichen Ereignissen, die ein Jahr später das Ende und das Ergebnis des Krieges entscheidend bestimmen werden: die Russische Revolution und der Kriegseintritt der USA. Die Konferenz setzt an dieser Stelle an. 1917 ist beides: ein »Einbruch der Moderne« und »ein Bruch der Moderne«, nämlich ein Bruch mit der bisherigen kulturellen Dominanz Zentral- und Westeuropas. Die Konferenz wird Fragen und Antworten aus der Musikwissenschaft, der Literaturwissenschaft, der Kunstgeschichte, der Kulturwissenschaft, der Theaterwissenschaft, der Geschichte und der Politikwissenschaft zusammenbringen.
Um Anmeldung wird gebeten.

Veranstaltungsdetails
×

Zeit:  19:30 Uhr

Ort:  Zeitgeschichtliches Forum, Grimmaische Straße 6, 04109 Leipzig

Kontakt:   | sekretariat@saw-leipzig.de

Weitere Informationen

21.11.2017 | Ringvorlesung Digital Humanities | Berlin

„Selbstbestimmung in der vernetzten Gesellschaft“

Digital Humanities ist eine Sammelbezeichnung für computergestützte Methoden und Praktiken in den Geisteswissenschaften, die es sowohl ermöglichen, alte Forschungsfragen auf neue Weise zu bearbeiten, als auch neue Ansätze in den Geisteswissenschaften zu verfolgen. Die Ringvorlesung thematisiert die voranschreitende digitale Transformation der Geistes- und Kulturwissenschaften und gibt einen Überblick über die Digital Humanities geben.

Veranstaltungsdetails
×

Zeit:  18:00 Uhr

Ort:  Akademiegebäude am Gendarmenmarkt, Einstein-Saal, Jägerstraße 22/23, 10117 Berlin

Kontakt:   | kschroeder@bbaw.de

Weitere Informationen

27.11.2017 | Ringvorlesung Digital Humanities | München

Science Slam „Zukunftspläne“

Die Bayerische Akademie der Wissenschaften und die Deutsche Akademie der Technikwissenschaften acatech laden ins Wirtshaus ein: In kurzen Vorträgen präsentieren Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler ihre Forschung, Erlebnisse und visionäre Ideen rund um das Thema Zukunft. Das Publikum stimmt ab, wer das Rennen macht.

Veranstaltungsdetails
×

Zeit:  20:30 Uhr

Ort:  Wirtshaus am Bavariapark, Theresienhöhe 15, 80339 München

Kontakt:   | 

Weitere Informationen

28.11.2017 | Öffentlicher Abendvortrag | Heidelberg

Heidelberger Akademievorlesung mit Martin Visbeck

Er ist das größte zusammenhängende Ökosystem unseres Planeten: der Ozean.  Er beeinflusst das Klima und produziert über die Hälfte des Sauerstoffs. Aus ihm werden Ressourcen, Nahrung und Energie geschöpft. Doch was passiert, wenn sich die Meere verändern? Einflüsse durch Klimawandel, Umweltverschmutzung und Bevölkerungszunahme zeigen, dass die Meere nicht unverwundbar sind. Wie sich der Ozean verändert und welche Folgen dadurch entstehen, darüber wird Martin Visbeck, Professor für physikalische Ozeanographie, in der diesjährigen Akademievorlesung berichten.

Veranstaltungsdetails
×

Zeit:  18:00 Uhr

Ort:  Alte Universität, Aula, Grabengasse 1, 69117 Heidelberg

Kontakt:  0 62 21 - 54 32 65 / - 4041 | HAdW@hadw-bw.de

Weitere Informationen

© Union der deutschen Akademien der Wissenschaften 2014