2017

16.01.2017 | Workshop | Berlin

Offen – Anschlussfähig – Nachhaltig: Zweiter Workshop des Projekts zum Aufbau eines europäischen Akademienportals (AGATE)

Ziel dieses Workshops ist die Vorstellung und Diskussion des Konzepts und des Arbeitsplans für eine digitale Infrastruktur für die geistes- und sozialwissenschaftliche Forschung an den Wissenschaftsakademien in Europa (AGATE). Insbesondere Fachwissenschaftler, IT-Experten sowie digitale Bibliothekare und Archivare an den europäischen Wissenschaftsakademien als potentielle Nutzer und Datenlieferanten sind herzlich eingeladen, sich an den Diskussionen über die Ausgestaltung von AGATE zu beteiligen.

Um Anmeldung wird gebeten.

Veranstaltungsdetails
×

Zeit:  11:30 Uhr

Ort:  Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaft, Einstein-Saal, Jägerstraße 22/23, 10117 Berlin

Kontakt:  030 / 203 70 369 | wuttke@akademienunion-berlin.de

Weitere Informationen

19.01.2017 | Akademievorlesungen 2016/2017 "Reformation im Diskurs" | Hamburg

Glaubensgewissheit und Weltvertrauen

Mit "Welt" wird in der Regel die Gesamtheit alles dessen bezeichnet, was war, was ist und was der Fall sein wird. Zur Welt gehört insbesondere auch der Mensch, der sie zu erkennen sucht. Zur Bemühung um Erkenntnis aber gehört das Vertrauen auf Zusammenhänge, die der Mensch zu verstehen glaubt, so dass er sie seinem Handeln zugrunde legen kann.  mation den Keim für ein neues Verständnis des Verhältnisses von Staat und Kirche gesetzt.

Um Anmeldung wird gebeten.

Veranstaltungsdetails
×

Zeit:  19:00 Uhr

Ort:  Baseler Hof Säle | Esplanade 15 | 20354 Hamburg

Kontakt:  040 / 42 94 86 69-12 | veranstaltungen@awhamburg.de

Weitere Informationen

21.01.2016 | Salon Sophie Charlotte 2017 | Berlin

Rebellionen, Revolutionen oder Reformen?

Sind Revolutionen noch möglich? Oder gibt es heute, um mit Herfried Münkler zu fragen, nur noch Rebellionen? Sind Revolutionen die „Lokomotive der Geschichte“, wie Karl Marx meinte, oder eher die „Notbremse“, wie Walter Benjamin sagte? Was unterscheidet die Revolutionen von 1789, 1848, 1917 und 1989? Führen die Rebellionen in der arabischen Welt zu einer Renaissance islamischer Orthodoxie? Und wie revolutionär war eigentlich die Reformation?

Veranstaltungsdetails
×

Zeit:  18.00—00.00 Uhr

Ort:  Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften

Kontakt:   | lerch@bbaw.de

Weitere Informationen

27.01.2016 | Akademie-Kolloqium | Leipzig

Von Weibervögten, Aktenschwänzen und Heiligenbildern

Mit den im Titel genannten Übersetzungen einschlägiger griechischer Termini (kyrios, sillybos und charaktêr) tun sich jüngere LeserInnen und besonders NichtmuttersprachlerInnen schwer - zumal, wenn sie noch in Fraktur gesetzt sind. Das „Mehrsprachige Online-Wörterbuch zum Fachwortschatz der Verwaltungssprache des griechisch-römisch-byzantinischen Ägypten", kurz neues Fachwörterbuch (nFWB), ersetzt, aktualisiert und erweitert das 100 Jahre alte Lexikon von Friedrich Preisigke, aus dem die Übersetzungen stammen, in vielfältiger Weise. Die Veranstaltung stellt die Ziele des Projektes vor, welches von der Sächsischen Akademie der Wissenschaften betreut wird.

Veranstaltungsdetails
×

Zeit:  11.15 Uhr

Ort:  Sächsische Akademie der Wissenschaften zu Leipzig, Karl-Tauchnitz-Straße 1, 04107 Leipzig

Kontakt:   | 

Weitere Informationen

31.01.2016 | Kaminabend des Jungen Kollegs | München

Theater, Wissenschaft und Öffentlichkeit. Zur neuen Gegenwart des Theaters

Das Theater wird auch außerhalb der Wissenschaft als ein Aushandlungsraum für das Funktionieren gesellschaftlichen Miteinanders, für Werte und Normen wahrgenommen, oft mit Verweis auf seine „Geburt aus dem Geiste der Demokratie“. Doch der Theaterraum ist ein öffentlicher Ort besonderer Art, das Theaterpublikum ein heterogenes Segment von „Gesellschaft“. Wie beschreibt die Theaterwissenschaft das Verhältnis von Zuschauenden und Agierenden, das die Öffentlichkeit des Theaters konstituiert? Wie geht sie damit um, wenn das Theater sich neue Spielräume erschließt, im Stadtraum Gegenöffentlichkeiten schafft? Wie spricht sie darüber, wenn die Aufführung medial transportiert und transformiert wird? Wie kann sie sich zum Politischen des Theaters positionieren? Während der Veranstaltung werden Foto- und Filmaufnahmen gemacht, die potentiell für Zwecke der allgemeinen Öffentlichkeitsarbeit in verschiedenen Medien veröffentlicht werden.

Um Anmeldung wird gebeten.

Veranstaltungsdetails
×

Zeit:  18:00 Uhr

Ort:  Bayerische Akademie der Wissenschaften Vorbibliothek, Alfons-Goppel-Str. 11, 80539 München

Kontakt:   | stenzel@uni-mainz.de

Weitere Informationen

© Union der deutschen Akademien der Wissenschaften 2014