Die Akademienunion und ihre Mitgliedsakademien laden regelmäßig zu öffentlichen Veranstaltungen. Dabei werden sowohl aktuelle Forschungsergebnisse aus den Projekten des Akademienprogramms vorgestellt als auch relevante Wissenschaftsthemen diskutiert. Die Akademien bieten damit eine Plattform für den Wissenstransfer und den Dialog zwischen Wissenschaft, Öffentlichkeit und Politik. Eine Auswahl der jährlich rund 250 Veranstaltungen finden Sie hier.

21.-23.06.2017 | Veranstaltungsreihe | Berlin

Wilhelm von Humboldt

Der 250. Geburtstag Wilhelm von Humboldts am 22. Juni 2017 ist Anlass für die Veranstaltungen der Akademie zu Ehren des preußischen Staatsmanns, Sprachforschers und Philosophen. Humboldt hat der Akademie eine systematische Stelle im Gesamtgebäude der von ihm reformierten preußischen Bildungsinstitutionen zugewiesen. Die Berliner Akademie, der Humboldt seit 1808 als Mitglied angehörte, war nach seinem Ausscheiden aus der Politik der Ort, an dem Humboldt seine Forschungen vortrug und veröffentlichte.
Um Anmeldung wird gebeten.

Veranstaltungsdetails
×

Zeit:  21.-23.06.2017

Ort:  Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften

Kontakt:   | kschroeder@bbaw.de

Weitere Informationen

29.06.2017 | Akademievorlesungen 2017 "Gravitationswellen - ein neues Fenster ins Universum" | Hamburg

Gravitationswellen und der Ursprung des Universums

Die beobachtete Expansion des Universums legt nahe, dass es mit einem Urknall oder "Big Bang" begann. Diese einfache Theorie macht aber einige falsche Vorhersagen. Um das zu korrigieren, nimmt man eine frühe Phase extrem schneller Ausdehnung, die kosmologische Inflation, an. Die Messung von Gravitationswellen kann solche Modelle überprüfen. Diese Zusammenhänge sollen im Vortrag erklärt werden.
Um Anmeldung wird gebeten.

Veranstaltungsdetails
×

Zeit:  19:00 Uhr

Ort:  Baseler Hof Säle, Esplanade 15, 20354 Hamburg

Kontakt:  040 / 42948669-0 | veranstaltungen@awhamburg.de

Weitere Informationen

03.07.2017 | Podiumsdiskussion | Kiel

Das Meer als Natur- und Kulturraum

Flüchtlinge im Mittelmeer, Piraterie großen Stils vor den Küsten von Somalia, Berge von Plastikmüll in den Ozeanen, Versauerung der Meere, Erderwärmung, abschmelzende Polkappen und steigender Meeresspiegel - das sind nur einige der Probleme und Risiken des Meeres und seiner Küsten. Sie bestimmen die gesellschaftlichen Debatten, ihre Lösung steht für die Möglichkeiten nachhaltiger Entwicklung der Menschheit. Sie sind von daher nicht nur Herausforderungen, die durch die 'Politik' erkannt, angenommen und bewältigt werden müssen, sie sind vielmehr teilweise schon seit vielen Jahrzehnten Gegenstand intensiver wissenschaftlicher Arbeit auf Seiten der Naturwissenschaften wie auf Seiten der Geistes-, Sozial- und Kulturwissenschaften. Idee der Podiumsdiskussion ist es, Antworten aus verschiedenen wissenschaftlichen Fachdisziplinen auf die Probleme der Gegenwart zu überlegen, auch zukünftige Chancen, die die Ozeane bergen, über die Disziplingrenzen hinweg zu diskutieren.
Um Anmeldung wird gebeten.

Veranstaltungsdetails
×

Zeit:  19:00 Uhr

Ort:  Christian-Albrechts-Universität zu Kiel, Hörsaal 4, Olshausenstraße 75, 24118 Kiel

Kontakt:  040 / 42 94 86 69-0 | veranstaltungen@awhamburg.de

Weitere Informationen

05.07.2016 | Veranstaltungsreihe "Religion und Gesellschaft" | München

Jüdischer Fundamentalismus – ein Produkt der Moderne

Der jüdische Fundamentalismus entstand als Reaktion auf das Reformjudentum des 19. Jahrhunderts und begreift sich als „Orthodoxie“. Im 20. Jahrhundert bildete dieser Fundamentalismus in Auseinandersetzung mit der Shoah und der Gründung des Staates Israel zwei entgegengesetzte Formen aus: Einerseits einen Fundamentalismus der Besiedlung des Landes Israel, andererseits einen radikalen Antizionismus des Exils, der jede jüdische Staatsgründung strikt ablehnt. Jene Fundamentalisten, die den Staat Israel zumindest hinnehmen, lehnen dessen teils säkulare Gesetzgebung und zivile Kultur grundsätzlich ab und streben einen von rabbinischen Weisen geführten Gottesstaat an.

Veranstaltungsdetails
×

Zeit:  19:00 Uhr

Ort:  Bayerische Akademie der Wissenschaften, Alfons-Goppel-Str. 11, 80539 München

Kontakt:   | 

Weitere Informationen

07.07.2017 | Akademientag | Heidelberg

Akademientag 2017

Der Akademientag, die Gemeinschaftsveranstaltung der acht in der Akademienunion zusammengeschlossenen Akademien, widmet sich in diesem Jahr dem Thema "Reformation" und findet am 7. Juli 2017 in der Universität Heidelberg statt. Expertinnen und Experten aus den Akademien diskutierten in Vortrags- und Diskussionsrunden Fragen zur Vielfalt und Einheit der Reformation, konfessionskulturelle Wirkungen und die Rezeption der Reformation in Musik und Literatur. Beleuchtet wird auch die Identität des Reformatorischen in der globalen Welt sowie der Einfluss Luthers auf die deutsche Sprache.
Die feierliche Abendveranstaltung zum Thema „Religion in der modernen Gesellschaft. Zum Erbe der Reformation in der Gegenwart“ (Arbeitstitel) findet um 19:30 Uhr in der Alten Aula der Universität Heidelberg statt. In einer Gesprächsrunde diskutieren u.a. Landesbischof Prof. Heinrich Bedford-Strohm, Ratsvorsitzender der EKD, und Karl Kardinal Lehmann, Bischof em. von Mainz.

Veranstaltungsdetails
×

Zeit:  12:00-22:00

Ort:  Universität Heidelberg

Kontakt:  030 325 98 73 70 | sekretariat@akademienunion-berlin.de

Weitere Informationen

© Union der deutschen Akademien der Wissenschaften 2014