Internationale Beziehungen

Die Union und ihre Mitgliedsakademien als wichtige internationale Partner

Die Union der deutschen Akademien der Wissenschaften versteht sich als Serviceeinrichtung für die deutschen Akademien der Wissenschaften und vertritt diese auch innerhalb der internationalen Scientific Community in zahlreichen internationalen Vereinigungen von Akademien und  Wissenschaftsorganisationen.

Innerhalb dieser Vereinigungen ist die Union mit ihren Mitgliedsakademien an der Entwicklung von Lösungsstrategien für die dringendsten globalen Zukunftsprobleme der Menschheit beteiligt. Sie entwickelt im Rahmen internationaler Akademienzusammenschlüsse unabhängige Empfehlungen für Politik und Gesellschaft. Darüber hinaus engagiert sie sich für die Freiheit der Wissenschaft, indem sie sich weltweit für politisch verfolgte und inhaftierte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler einsetzt.

  • 13. Dezember 2016, Brüssel

    Europäische Akademieverbünde starten SAPEA: Science Advice for Policy by European Academies

    0 European Comission
    Weitere Informationen

Unter dem Dach der Akademienunion sind mehr als 1.900 exzellente Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler vereint, die zu den national und international Besten ihres Faches gehören. Diese sind mit zahlreichen Kontakten in Form von grenzüberschreitenden Forschungsprojekten und vielfältigen Austauschbeziehungen mit der internationalen Scientific Community vernetzt.

Die deutschen Akademien der Wissenschaften stehen hier in einer Jahrhunderte alten Tradition, denn schon von Beginn ihrer Gründung an zeichneten sie sich durch vielfältige nationale und internationale Kontakte aus, die Grenzen anderer Länder und einzelner Disziplinen überschritten haben. Die Akademienunion leistet somit auch international einen wertvollen Beitrag für die wissenschaftliche und öffentliche Diskussion.

In folgenden internationalen Akademiengremien und Forschungsorganisationen ist die Akademienunion aktuell vertreten:


© Union der deutschen Akademien der Wissenschaften 2014