Strukturen und Transformationen des Wortschatzes der ägyptischen Sprache. Text- und Wissenskultur im Alten Ägypten

Mit ihrer 4500-jährigen Geschichte ist die heute ausgestorbene ägyptisch-koptische Sprache die am längsten schriftlich überlieferte Sprache der Menschheit. Ihre Wörter sind der Spiegel von Weltverständnis und Wissensuniversum einer der prägenden Kulturen der Alten Welt. Um das linguistische und kulturwissenschaftliche Forschungspotential dieses verschrifteten Wissens zu erschließen, bauen die Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften (BBAW) und die Sächsische Akademie der Wissenschaften zu Leipzig (SAW) gemeinsam ein umfassendes, lexikalisch und morphosyntaktisch annotiertes digitales Corpus ägyptischer Texte aller Sprach- und Schriftepochen auf. Dieses Textcorpus, das auf den Ergebnissen des 2012 beendeten Projekts Altägyptisches Wörterbuch und dessen Thesaurus Linguae Aegyptiae aufbaut, wird mit einem diachronen, semantisch und morphologisch ausgezeichneten Wortthesaurus versehen. Dadurch entsteht eine digitale Umgebung, die den Wortschatz der ägyptisch-koptischen Sprache in seinem Gesamtbestand, d.h. Ägyptisch, Demotisch und Koptisch, darstellt und die semantischen Strukturen und Entwicklungen detailliert aufzeigt.

Das Projekt schafft damit erstmalig die Möglichkeit, in Text und Wortschatz über die Grenzen der einzelnen Schriftformen (Hieroglyphisch-Hieratisch, Demotisch, Koptisch) hinweg zu recherchieren und den Sprachwandel nachzuvollziehen. Zur Annotation, Strukturierung und dynamischen Analyse von Textcorpus und Wortthesaurus werden Konzepte, Formate und Prozeduren sowie technische Instrumentarien entwickelt. Ziel ist es, den ägyptischen Wortschatz in seinem gesamten Überlieferungszeitraum einer differenzierenden und strukturierenden Analyse zu öffnen. Dadurch kann das Projekt wesentlich dazu beitragen, Strukturen und Wandel des ägyptischen Wortschatzes in seiner komplexen linguistischen, historischen und sozialen Realität sowie im Kontrast von Allgemein- und Fachsprache zu erschließen. Textdatenbank und Wortthesaurus werden über eine dynamische Benutzeroberfläche im Internet – den erweiterten Thesaurus Linguae Aegyptiae – für eine fachinterne wie fachexterne Nutzung frei verfügbar gemacht.

Die Projektarbeit ist auf zwei sich ergänzende Arbeitsstellen an der BBAW und der SAW verteilt. Die BBAW baut Textcorpora für den Zeitraum vom 1. Jahrtausend v. Chr. bis ins 1. Jahrtausend n. Chr. auf. Außerdem betreut sie den methodischen und technischen Aufbau der Textdatenbank sowie die Strukturierung des Wortthesaurus. Die SAW widmet sich dem Corpus fachsprachlicher Wissenstexte und der Analyse des fachsprachlichen Wortschatzes.

Zurück zur Übersicht

© Union der deutschen Akademien der Wissenschaften 2014