Sanskrit-Wörterbuch der buddhistischen Texte aus den Turfan-Funden (SWTF)

Ziel des Projektes ist die lexikographische Erfassung und Erschließung der überwiegend zur Literatur der Sarvastivada-Schule gehörenden, an der "Seidenstraße" entdeckten heiligen Schriften der Buddhisten im Sanskrit-Wörterbuch der buddhistischen Texte aus den Turfan-Funden (SWTF).

Das SWTF ist für die Sanskrit-Philologie von grundlegender Bedeutung sowie ein wichtiges Hilfsmittel für die Buddhismusforschung. Die Arbeiten werden in Kooperation mit Buddhismusforschern im In- und Ausland (insbesondere auch Japan) durchgeführt.

Seit 2001 liegt etwa die Hälfte des Wörterbuchs im Druck vor. Ergebnisse der Kooperation werden auch in Beiheften zum Wörterbuch veröffentlicht. Die Reihe der mit Förderung durch Drittmittel durchgeführten internationalen buddhologischen Symposien (1974–1988) ist mit ihrer Publikation abgeschlossen.
Das Wörterbuch ist von der Union Académique Internationale (Brüssel) als Projekt C 50 unter ihr Patronat gestellt worden.

Zurück zur Übersicht

© Union der deutschen Akademien der Wissenschaften 2014