Monumenta Germaniae Historica - Constitutiones et acta publica

Aufgabe des Vorhabens ist die Herausgabe der "Monumenta Germaniae Historica - Constitutiones et acta publica imperatorum et regem. Dokumente zur Geschichte des deutschen Reiches und seiner Verfassung." Wie der deutsche Untertitel erkennen lässt, ist das Ziel der Forschungsarbeit ein ausgreifendes Quellenwerk zur Verfassung des mittelalterlichen Römisch-deutschen Kaiserreiches, eines politisch hochkomplizierten Gebildes, das territorial weit über die Grenzen des heutigen Deutschland hinaus reichte und Brücke zwischen West- und Osteuropa war.

Als man im 19. Jahrhundert begann, Constitutiones zu sammeln und herauszugeben, dienten sie der Legitimation des monarchischen Nationalstaates; verfassungsrechtliche Strukturen ließen sich im historischen Rückgriff erklären und rechtfertigen. Heute ist der Blick auf die Geschichte und mit ihr auf die Quellen aus denen sie schöpft, im Prozess der europäischen Einigung ein anderer geworden. Mit dem Entwurf "Europa" und dem für ihn konstitutiven Gedanken einer europäischen Identitätsfindung werden künftig Überlegungen zu transnationalen Strukturen zwangsläufig größeres Gewicht bekommen. Und mit der Umwertung politischer Verhältnisse verschieben sich auch Gewichtungen in der Betrachtung der historischen Dokumente.

Da das Mittelalter weder geschriebene Verfassungen noch eine Gesetzgebungstätigkeit im heutigen Sinne kannte, publiziert das Projekt neben den wenigen Verfassungsurkunden und Reichsgesetzen solche Schriftstücke, in denen die Reichsverfassung und deren Entwicklung ihren Niederschlag fanden. Die Arbeit ist jeweils für den zweiten, in den Constitutiones noch nicht erfassten Teil der Regierungszeiten Kaiser Ludwigs des Bayern von 1331 bis 1347 und Kaiser Karls IV. von 1357 bis 1378 zu leisten.

2001 ist eine erste Lieferung elektronisch publizierter Urkunden aus Berlin und Brandenburg erschienen. Weitere Lieferungen sind geplant, die im Laufe der Zeit bis zum Gesamtumfang der Konstitutionen Karls IV akkumulieren, später aber auch in Buchform erscheinen werden. Mit der Fertigstellung der geplanten 7 Bände wird die Reihe "Constitutiones" vollständig und dieses mehr als hundertjährige Editionsprojekt der Monumenta Germaniae Historica abgeschlossen sein.

Zurück zur Übersicht

© Union der deutschen Akademien der Wissenschaften 2014