Herausgabe der Schriften von F.W.J. Schelling

Friedrich Wilhelm Joseph von Schelling (1775–1854) ist mit Fichte und Hegel eine zentrale Gestalt der nachkantischen Philosophie. Das Vorhaben hat die historisch-kritische Edition der Schriften Schellings zum Gegenstand. Die edierten Texte werden durch erklärende Anmerkungen und ausführliche Register und durch umfangreiche editorische Berichte zu ihrer Gestalt, Entstehung und Wirkungsgeschichte aufgeschlossen.

  • Herausgabe der Schriften von F.W.J. Schelling

    Friedrich Wilhelm Schelling, Gemälde von Joseph Karl Stieler, 1835 // Wikimedia Commons

Die Edition gliedert sich in 3 Reihen: I. Werke, II. Nachlass und Nachschriften seiner Vorlesungen, III. Briefe von und an Schelling. Zur Arbeit des Projektes gehört ferner die digitale Sammlung und Archivierung der auf Schellings Leben und Denken bezüglichen zeitgenössischen Texte und Zeugnisse, die Dokumentation der Rezeptionsgeschichte von Schellings Philosophie sowie die Verzeichnung und Sammlung der Sekundärliteratur zu Schelling.

Durch eigene Arbeiten, Tagungen und Vortragsveranstaltungen fördert das Schelling-Projekt der Bayerischen Akademie die Forschung zur Philosophie Schellings. Es kooperiert dabei mit der "Internationalen Schelling-Gesellschaft".

Zurück zur Übersicht

© Union der deutschen Akademien der Wissenschaften 2014