Althochdeutsches Wörterbuch (Thesaurus)

Das als Thesaurus konzipierte "Althochdeutsche Wörterbuch" ist das grundlegende Werk zur Erforschung der frühdeutschen Sprach- und Kulturgeschichte. Es gründet sich auf das von Elias von Steinmeyer angelegte Archiv, das heute mit etwa 750.000 Belegzetteln das in althochdeutschen Texten, glossierten lateinischen Texten und lateinisch-althochdeutschen Glossaren vom Beginn der schriftlichen Überlieferung in der ersten Hälfte des 8. Jahrhunderts bis zur Mitte des 13. Jahrhunderts überlieferte Wortgut vollständig erschließt.

  • Althochdeutsches Wörterbuch (Thesaurus)

    AHDWb

Sämtliche Vorkommen eines althochdeutschen Wortes werden mit Stellennachweis aufgeführt und grammatisch bestimmt. Daneben steht die Bedeutungserschließung im Vordergrund: Alle Belegstellen werden interpretiert und den ermittelten Bedeutungen zugeordnet. Die zugehörigen althochdeutschen und lateinischen Belegkontexte werden in Auswahl zitiert, so dass die Bedeutungsanalysen nachvollziehbar bleiben. Das auf neun Bände angelegte Werk erscheint seit 1952 regelmäßig in Lieferungen.

Zurück zur Übersicht

© Union der deutschen Akademien der Wissenschaften 2014