Fast Forward Science - Webvideo Wettbewerb

Fast Forward Science - Webvideos

Fast Forward Science rief auch in diesem Jahr Forscher, eingefleischte Webvideomacher, Künstler, Kommunikatoren oder einfach an Wissenschaft Interessierte dazu auf, außergewöhnliche Videos zu aktuellen Forschungsthemen einzureichen. Die Herausforderung: Sie sollen zugleich unterhalten, wissenschaftlich fundiert und verständlich sein.

Antworten auf Alltagsfragen, Experimente aus Physik und Chemie, Expeditionen in die Tierwelt und ein Blick in die ferne Zukunft – all das steckt in den Webvideos des Fast Forward Science-Wettbewerbs 2017. Der Webvideo-Wettbewerb zeichnet kurze Filme mit wissenschaftlichen Inhalten aus und ist mit insgesamt 21.000 Euro dotiert. Unter den diesjährigen Preisträgerinnen und Preisträgern sind erfahrene YouTuber, Schüler, Nachwuchsforscher und Kommunikationsprofis aus Deutschland und der Schweiz.

Eingereicht wurden mehr als 180 Videobeiträge, die eine Jury aus Video- und Wissenschaftsexperten in drei Kategorien bewertete. Außerdem gibt es zwei Spezialpreise, den „Webvideo Excellence“ und den Community Award, bei dem Zuschauer ihre Favoriten auf YouTube auszeichnen. Die Gewinnerinnen und Gewinner werden bei einer Preisverleihung im Rahmen des 10. Forums Wissenschaftskommunikation am 28. November 2017 in Braunschweig geehrt.

Der Webvideo-Wettbewerb Fast Forward Science wird von Wissenschaft im Dialog und dem Stifterverband initiiert, um Webvideos stärker als Kommunikationsmittel für wissenschaftliche Themen sichtbar zu machen. Dr. Annette Schaefgen, Leiterin der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Akademienunion, war in diesem Jahr Mitglied der Jury des Webvideo-Preises.

Fast Forward Science wurde 2017 zum fünften Mal ausgerufen und seit 2016 von der Carl Zeiss AG gesponsert. Neu als Partner der Kategorie VISION wurde der Deutsche Zukunftspreis gewonnen.

Weitere Informationen zum Wettbewerb unter www.fastforwardscience.de.


© Union der deutschen Akademien der Wissenschaften 2014